Big Brother (Sat.1): Kandidat outet sich – plötzlich schießt Moderator gegen Michael Wendler

Jochen Schropp schießt bei Big Brother gegen Schlagerstar Michael Wendler
Jochen Schropp schießt bei Big Brother gegen Schlagerstar Michael Wendler
Foto: Henning Kaiser / dpa

Es geht endlich wieder los! Am Montagabend startet die neue Staffel „Big Brother“ bei Sat.1. Neue Kandidaten, ein neues Konzept, vielleicht auch neue Freundschaften?

Vorsicht, denn so echt, wie es manchmal im TV erscheint, ist es bei „Big Brother“ gar nicht. Das zumindest verriet Zlatko Trpkovski, als er im vergangenen Sommer bei Promi Big Brother mitmachte.

Alle Infos in unserem Big Brother-Blog:

Das sind die Kandidaten

21.35 Uhr: Was für ein fieser Wendler-Diss von Moderator Jochen Schropp! Kandidat Pat (30) weiß seit er zwölf Jahre alt ist, dass er schwul ist. Als er damals Big Brother geschaut hatte, verknallte er sich in den damaligen Gewinner Rayo. Und hier kommt Jochen Schropp ins Spiel: Er scherzt in der Livesendung gegenüber Kandidat Pat, dass eine Beziehung Rayo damals ja nicht möglich gewesen sei, schließlich sei er erst zwölf gewesen.

Doch dann schiebt er doch glatt hinterher: Michael Wendler zeige jedoch, dass das durchaus möglich sei. Natürlich eine Anspielung auf Wendlers 19 Jahre alte Freundin Laura Müller.

20.27 Uhr: Der erste Kandidat zieht ein! Phillip (30), der Eventmanager aus Nordrhein-Westfalen, wurde von den Zuschauern als Erstes ausgewählt, den Container-Bereich zu betreten. Und er stellt schon vorab klar: "Sex ist mir sehr wichtig." Seine Hauswahl lautet: Glashaus.

20.02 Uhr: Nicht jeder der rund 14.000 Bewerber hat es in die Sendung geschafft. Die 14 Auserwählten, die am Montagabend für 100 TTage in den TV-Container einziehen werden, schon. Und das aus gutem Grund. Denn laut „Big Brother“-Psychologen Ulrich M. Schmitz benötigen die BB-Mutigen bestimmte Voraussetzungen für ihre Teilnahme: „Für ‚Big Brother‘ braucht es innerlich stabile Menschen, die Lust darauf haben, sich zu zeigen. Sie sollten eine starke Meinung und Haltung vertreten und neugierig darauf sein, was die Zeit im Haus für sie bereithält.“

17.09 Uhr: „Was ist ein Mensch wert?“ Unter diesem Motto ziehen am Abend 14 Bewohner in den "Big Brother"-Container ein - davon sieben Frauen und sieben Männer. Doch wer von ihnen darf ins schicke Glashaus und wer ins Blockhaus?

Hier die Namen der diesjährigen Teilnehmer:

  • Cathleen (38), Ambulante Pflegekraft aus Baden-Württemberg
  • Cedric (26), Sicherheitsdienst-Mitarbeiter aus Rheinland-Pfalz
  • Gina (19), Kellnerin aus Bayern
  • Denny (32), Berufs-Boxer aus Brandenburg
  • Maria (35), Kundenberaterin aus Hessen
  • Mac (33), Marketing-Manager aus Österreich
  • Rebecca (21), Studentin aus Nordrhein-Westfalen
  • Pat (30), Trauredner aus Niedersachsen
  • Michelle (26), Altenpflegerin aus Nordrhein-Westfalen
  • Phillip (30), Eventmanager aus Nordrhein-Westfalen
  • Vanessa (26), Verkäuferin und Barkeeperin aus Schleswig-Holstein
  • René (44), Kung Fu-Lehrer aus Bayern
  • Mareike (37), Tauchlehrerin aus Spanien
  • Tim (21), Student aus Nordrhein-Westfalen

„Big Brother“: Zlatko packt aus

12.04 Uhr: Rückblick: Zlatko Trpkovski und Jürgen Milski waren DIE Stars der allerersten deutschen „Big Brother“-Staffel. Im Haus unzertrennlich nahmen Zlatko und Jürgen sogar nach dem Auszug aus dem Haus noch Songs zusammen auf, tourten mit „Großer Bruder“ durch die Lande.

Doch so echt, wie es scheinte, war die Freundschaft wohl nicht. Während sich Jürgen Milski als Moderator und Schlagerstar eine goldene Nase verdiente, zog sich Zlatko nach seinem verpatzten Versuch für Deutschland beim Eurovision Song Contest anzutreten, erst einmal aus der Öffentlickeit heraus.

-------------------

Das ist „Big Brother“:

  • Die Fernsehshow Big Brother ist ein international erfolgreiches und in fast 70 Ländern ausgestrahltes TV-Format
  • Es wurde zum ersten Mal 1999 in den Niederlanden ausgestrahlt
  • Die erste Staffel gewann John Milz

------------------

„Big Brother“: Böses Blut zwischen den einst besten Freunden

Erst bei Promi Big Brother wagte sich Zlatko wieder in die Medienlandschaft. Und zog da ordentlich vom Leder. „Das war alles Fake“, sagte Zlatko im Gespräch mit seinen TV-Kollegen. Eine schlimme Zeit für den heute 44-Jährigen. Und weiter: „Ich habe gelernt, wie schlecht und böse Menschen sein können. Wie dreckig sie lügen können.“

Was hat Zlatko so enttäuscht? Im Haus hatte ihm Jürgen versprochen, dass niemals schlecht über den Anderen geredet würde. Doch daran schien er sich nicht gehalten zu haben. Zlatko: „Der gibt jedes Mal seinen Senf dazu. Erst vor drei Jahren hat er gesagt, dass ich mit dem Ruhm nicht klargekommen wäre. Dass ich arrogant geworden sei.“

Welch traurige Geschäfte. Hoffen wir, dass es dieses Mal besser läuft. (göt)

 
 

EURE FAVORITEN