„Bares für Rares“: ZDF-Sendung beginnt – plötzlich ist es stockfinster

Horst Lichter moderiert Bares für Rares.
Horst Lichter moderiert Bares für Rares.
Foto: Screenshot ZDF

Huch, was ist denn da los?! „Bares für Rares“ geht auf Sendung, doch was der Zuschauer vor dem Fernseher zu sehen bekommt, ist Dunkelheit.

Was zunächst nach einer potenziellen ZDF-Panne aussieht, ist schlichtweg so gewollt. Was hat sich das Team von „Bares für Rares“ dabei nur gedacht?

„Bares für Rares“: ZDF-Sendung beginnt – plötzlich Dunkelheit

Ganz einfach: Die Trödelshow lebt neben den Raritäten, die dort von Verkäufern angeboten werden, auch von seinen Gags. Allen voran Moderator Horst Lichter – der erlaubt sich des Öfteren einen kleinen Spaß mit seinen „Bares für Rares“-Kollegen.

+++ Florian Silbereisen: Nicht zu glauben – er und Helene Fischer sind … +++

So geschehen in der aktuellen Episode, als sein Experten-Kollege Sven Deutschmanek das TV-Studio betritt, um mit der Sendung beginnen zu können. Dann wird der Zuschauer Zeuge folgender Szene:

Es ist dunkel, auf dem Tisch liegt lediglich die Moderationskarte von Horst Lichter. Sven Deutschmannek hat eine Taschenlampe in der Hand, entdeckt die Karte und rennt zum Tisch, um wenigstens einen kurzen Blick darauf erhaschen zu können. Und schon macht Lichter das Licht an.

Horst Lichter: „Ach Sven, du bist ja auch schon da, dann können wir ja loslegen!“ Dies ist der Beginn der eigentlichen Trödelsendung.

------------------

Das sind die bisher höchsten Verkaufspreise bei „Bares für Rares“:

  • Ein pontifikales Brustkreuz für 42.000 Euro
  • Ein Borgward Isabella Cabrio für 35.000 Euro
  • Fehlgepresste Beatles-Schalplatte für 30.000 Euro

------------------

„Bares für Rares“: Kultszenen im Einspieler

Mittlerweile ist es zwischen den „Bares für Rares“-Kollegen geradezu schon Kult geworden, sich für den Einspieler der Show etwas Besonderes einfallen zu lassen.

------------------

Weitere „Bares für Rares“-Themen:

„Bares für Rares“: Horst Lichter packt über seinen Kollegen aus – „Wussten Sie eigentlich…“

„Bares für Rares“: Händler Julian zeigt seine Wohnung – unfassbar, was in seinem Zimmer steht!

„Bares für Rares“: Händler überrascht mit deutlichen Worten – „Zeit für Veränderung...“

------------------

Erst kürzlich hat Horst Lichter seinen Gutachter-Kollegen Detlev Kümmel aufs Korn genommen und dessen besten Qualitäten aufgezählt, während dieser im Hintergrund selbst nichts von alldem ernst nehmen konnte, was der Moderator den Zuschauern über seine Person weiß machen wollte.

Na dann darf man ja auf die nächsten ulkigen Einspieler-Szenen gespannt sein, die „Bares für Rares“ zu bieten hat…

 
 

EURE FAVORITEN