„Bares für Rares“ (ZDF): Moderator Horst Lichter betritt Raum und ahnt Böses – „Wehe!“

Bares für Rares: Das sind die Händler
Beschreibung anzeigen

Was wäre „Bares für Rares“ im ZDF nur ohne seinen Kult-Moderator Horst Lichter? Der Rheinländer hat immer einen flotten Spruch auf der Zunge. Doch dieses Mal warnte er die Verkäuferin.

Lisa Akkermann ist aus Warstein ins Pulheimer Walzkraftwerk gekommen. Die Auszubildende will fünf Petroleumlampen an den „Bares für Rares“-Händler bringen. „Die habe ich von meinem Onkel erstanden, er hat früher im professionellen Stil getrödelt“, erklärt sie im ZDF. Sie vermutet den Ursprung der Lampen im Jugendstil, etwa 100 Jahre alt. „Sie sollten hoffentlich ein paar Euros bringen.“

Bares für Rares“ (ZDF): Horst Lichter ahnt Böses

Experte Detlev Kümmel schaut sich die Gegenstände bereits an, als Horst Lichter den Raum betritt. Er ahnt bereits Böses, als er sieht, dass der 52-Jährige die Lichter schon begutachtet. Bevor er etwas sagen kann, warnt der Moderator. „Jetzt keinen blöden Spruch wegen meines Nachnamens.“

Der „Bares für Rares“-Experte schmunzelt nur, doch Horst Lichter traut der Sache noch immer nicht, schaut skeptisch zu seinem Kollegen und verdeutlicht noch einmal: „Wehe!“

Zum Glück für den Moderator kommt auch schon die Verkäuferin. Detlev Kümmel macht sich an die Expertise. Bei den Lichtern handle es sich um Wandleuchten, erklärt er. „Sie sind recht jung. Sie sind nicht aus dem 19. Jahrhundert, wir sind so 1930er oder 40er Jahre, sie sind teilweise auch in den 60er Jahren ergänzt worden. Es ist ne Menge passiert, wir haben auch keinen festen Hersteller.“

------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

Kandidatin sagt DAS zu Horst Lichter – der fällt vom Glauben ab

Händler Waldi Lehnertz geht drastischen Schritt: „Wenn das mal keine scharfe Nummer ist“

Paar will Kette verkaufen – doch DAS lässt die Händler verzweifeln

------------------

Bares für Rares“-Experte ist skeptisch

Dass viel restauriert wurde, ist in diesem Fall nicht gerade positiv. „Sie sind nicht schöner. Es ist einfach zu viel“, fällt der Experte sein Urteil.

Verkäuferin Lisa hätte für die fünf Lampen gerne 200 bis 300 Euro. Das ist realistisch, der Galerist geht von 200 bis 250 Euro aus, die die 28-Jährige für die Lampen von Onkel Peter bekommen könnte.

+++ „Bares für Rares“: „Weltpremiere für mich“ – HIER weiß selbst Horst Lichter nicht weiter +++

Am Ende nimmt Lisa 220 Euro von „Bares für Rares“ mit nach Hause.

„Bares für Rares“ kommt montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF. Am Mittwoch kommt außerdem die große Abendshow ab 20.15 Uhr. Ganze Folgen gibt es zudem in der Mediathek.

 
 

EURE FAVORITEN