„Bares für Rares“: Händler im Clinch – Fabian Kahl wegen dieser Aktion sauer

Bares für Rares: Das sind die Händler
Beschreibung anzeigen

Fiese Aktion bei „Bares für Rares“!

„Leg dich nicht mit Zohan an“, hieß eine Komödie aus dem Jahr 2008. Bei „Bares für Rares“ hieß es am Freitag eher „Leg dich nicht mit Julian an“. Doch genau das tat „Bares für Rares“-Händler Fabian Kahl und müsste dafür teuer bezahlen.

Bares für Rares“-Händler legt Kollegen aufs Kreuz

Doch von vorne: Mit einem riesigen Gemälde waren Luca und Lennart Pott aus Köln zu „Bares für Rares“ gekommen. Das hatten die Studenten von ihrer Oma geschenkt bekommen, die es wiederum von ihrer Mutter geerbt hatte. Ein echtes Familienstück also. Doch das Ölgemälde, das ein leeres Zimmer mit Stuhl und Tisch zeigt, passte so gar nicht in die Studentenbuden der beiden. Also besser verkaufen.

Und wer hätte gedacht, dass das Bild der Künstlerin Else Müller Kaempff, dass ein Zimmer an der Ostsee zeigt, wie „Bares für Rares“-Expertin Friederike Werner feststellte, einen echten Bieterkrieg auslösen würde? Einen, der am Ende sogar ein wenig unfair geführt wurde.

+++ „Bares für Rares“ (ZDF): Mann muss plötzlich Show verlassen – weil ihm DAS zum Verhängnis wird +++

„Bares für Rares“: Geschwister wollen Bild der Oma verkaufen

Was war passiert? Die Begeisterung der Händler war sofort zu spüren, als Luca und Lennart ihr Bild im Händlerraum vorstellen. Schließlich machte die Tatsache, dass das Bild um 1900 von einer Frau gemalt wurde, es besonders begehrt.

------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Horst Lichter ist seit Beginn der Moderator der Sendung
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten
  • Die Anmeldung erfolgt online

-------------------------

So gingen die Gebote auch rasch in die Höhe. Besonders Julian Schmitz-Avila und Fabian Kahl lieferten sich einen erbitterten Zweikampf, trieben sich bis zu 760 Euro in die Höhe. Doch damit wollten sich die Geschwister noch nicht abgeben. Schließlich hatte die Expertin bis zu 800 Euro für das Ölgemälde veranschlagt.

„Bares für Rares“: Julian Schmitz-Avila legt Fabian Kahl aufs Kreuz

Und Julian Schmitz-Avila sollte auf den Wunsch eingehen. „Der rundet aber bestimmt noch auf, wenn Sie ihn nett fragen“, riet er Luca und Lennart. Doch daran dachte Fabian Kahl gar nicht erst. Der Thüringer wollte nur die 760 Euro zahlen. Drum griff Schmitz-Avila zu einem fiesen Trick. Er bot Fabian Kahl einfach weiter in die Höhe, obwohl er zuvor schon seinen Ausstieg aus dem Bieterduell verkündet hatte.

-------------------------

Mehr Themen zu „Bares für Rares“:

------------------------

Der Plan sollte aufgehen. So sollte das Duell erst bei 850 Euro enden. Und die musste schließlich Fabian Kahl berappen. Da darf er sich wohl bei seinem Kollegen bedanken, der ihn so fies in die Pfanne gehauen hatte.

Und was sagte Julian Schmitz-Avila zu seiner Aktion? Der grinste die Geschwister nur an und sagte: „Da können Sie mit zufrieden sein. Schön! Das freut mich.“ Und erntete einen bösen Blick von Fabian Kahl.

„Bares für Rares“-Kandidat wird enttäuscht

Ein anderer Kandidaten brachte eine wertvolle „Wunderlampe“ eines Millionärs mit. Doch vor den Händler wurde er bitter enttäuscht. Hier mehr lesen>>>

Enttäuscht wurde auch ein weiterer Kandidat in der Sendung. Er brachte einen Bild auf Holz mit. Doch schon beim Experten erfolgt die Ernüchterug.

 
 

EURE FAVORITEN