„Bares für Rares“: Männer verkaufen Produkt – als Horst Lichter DAS hört, wird er deutlich „Hör auf!“

Das ist Bares für Rares

Sie ist eine der beliebtesten Nachmittagsshows im deutschen Fernsehen: Die ZDF-Sendung "Bares für Rares".

Beschreibung anzeigen

Für Gerrit und Niklas soll es ein ganz besonderer Tag werden. Die beiden Männer aus Aachen und München haben eine Elefantenfigur mit eingearbeiteten Löwen, die sie bei „Bares für Rares“ verkaufen wollen.

Aber es ist nicht ihr eigenes Produkt, von dem sich die ZDF-Trödel-Kandidaten verabschieden wollen.

Bares für Rares: Brüder wollen Produkt verkaufen – Horst Lichter ist irritiert

Was „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter noch nicht weiß: Die beiden Verkäufer sind Brüder.

Ein Kindergartenfreund ihres Vaters hatte die besagte Figur auf seiner Europareise erworben, konnte diese aber nicht zurück in seine Heimat Kanada transportieren. Nun soll das gute Stück bei „Bares für Rares“ an den Händler gebracht werden.

+++ „Bares für Rares“: Oma nimmt ihren Enkel (18) mit – als er seinen Job verrät, ist sie sprachlos +++

Bevor es ans Eingemachte geht, will der ZDF-Moderator aber erst wissen, mit wem er es überhaupt zu tun hat. „Wie hängt ihr beide zusammen? Seid ihr Kumpels?“, fragt Horst Lichter deshalb. „Nein, Brüder.“ Das kann der „Bares für Rares“-Star kaum glauben, zu wenig ähneln sich die Männer optisch. Lichter: „Brüder, nee hör auf! Sieht man ernsthaft nicht.“

----------------------------

Bares für Rares: Diese Produkte wurden schon für Mega-summen verkauft

  • Ein pontifikales Brustkreuz für 42.000 Euro
  • Ein Borgward Isabella Cabrio für 35.000 Euro
  • Fehlgepresste Beatles-Schalplatte für 30.000 Euro

----------------------------

+++ „Frühstücksfernsehen“-Star Vanessa Blumhagen lässt süße Bombe platzen – Fans rasten aus „Ohhhh!!! Es ist offiziell!“ +++

Nach dem Smalltalk widmen sich alle wieder dem Wesentlichen – der Elefantenfigur. Horst Lichters „Bares für Rares“-Experte entdeckt sofort: „Das ist Kunststoff, kein Elfenbein. Es musste kein Elefant leiden.“ Kreiert wurde die Art-déco-Figur von dem französischen Bildhauer Irénée Félix René Rochard.

+++ „Bares für Rares“: Ehepaar bietet Produkt an – Horst Lichter deutlich „Haben sie mir verboten“ +++

Für die Verkäufer Gerrit und Niklas ist ihr Mitbringsel 500 Euro wert. Der Experte glaubt sogar an 600 bis 750 Euro – und liegt damit gar nicht so daneben. Am Ende springen für die Brüder 700 Euro raus. Dumm nur, dass sie den größten Teil der Summe nach Kanada schicken müssen…

 
 

EURE FAVORITEN