„Bares für Rares“: Als Gast ihren Beruf verrät, wechselt Horst Lichter schnell das Thema

Horst Lichter.
Horst Lichter.
Foto: Screenshot ZDF

Kleiner Schreckmoment für Horst Lichter bei „Bares für Rares“.

Bei „Bares für Rares“ stehen eigentlich die Raritäten und Antiquitäten im Mittelpunkt. Oftmals sind es aber auch ihre Verkäufer und Verkäuferinnen, die das Interesse von „Bares für Rares“-Urgestein Horst Lichter wecken.

So ist es am Freitag auch bei „Bares für Rares“-Verkäuferin Daniela Löwer aus Bottrop. Die 38-Jährige möchte ein altes Wandgemälde an Händlerin oder Händler bringen. Doch zunächst geht es zum 'Verhör' bei Horst Lichter.

„Bares für Rares“ (ZDF): Horst Lichter löchert die Verkäuferin

„Wo kommst du her? Was machst du? Was tust du? Wo hast du das Gemälde her?“, löcherte der Rheinländer sein Gegenüber direkt. Doch als die von ihrem Beruf erzählt, verfinstern sich die Gesichtszüge des ansonsten stets strahlenden Moderators.

„Ich arbeite beim Überführungsservice mit der Kriminalpolizei zusammen“, berichtet Daniela Löwer. Sprich: Sie ist Bestatterin. „Oha“, sagte Horst Lichter nur mit ernstem Blick und ging schnell zu den lustigeren Themen über.

„Bares für Rares“ (ZDF): Schätzpreis weit über der Erwartung

Sprich: Was ist das Bild wert? Und da konnte Experte Colmar Schulte-Goltz die Erwartung der Verkäuferin locker übertreffen. Die wollte 700 Euro für das Ölgemälde von Josef Wagner-Höhenberg.

----------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird die Show von Horst Lichter
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten
    Die Anmeldung für die Show erfolgt online
  • Wegen Corona wurden die neuen Folgen unter hohen Sicherheitsvorkehrungen gedreht

-----------------------------------------

Viel zu wenig, wie Schulte-Goltz anmerkte. „Das Alpenland liebt diese Szenen“, so der Experte. Und weiter: „Deshalb wird man in Süddeutschland am meisten dafür bezahlen. Dieses Bild schätze ich auf 2.000 bis 2.500 Euro.“

„Bares für Rares“: Rückschlag bei den Händlern

Da kam die 38-Jährige aus dem Grinsen gar nicht mehr heraus. „Hammer, hätte ich jetzt nicht mit gerechnet“, platzt es aus ihr heraus.

-----------------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“ (ZDF): Ehepaar verkauft außergewöhnliches Möbelstück – doch das Geld wollen sie gar nicht haben

„Bares für Rares“ (ZDF): Händler winken bei Rarität schon ab – dann entdecken sie ein Detail

„Bares für Rares“ (ZDF): Als Horst Lichter diesen Namen hört, ist er platt

-----------------------------------------

Und auch bei den Händlern sollte es auch zunächst gut laufen. „Ich finde die Darstellung echt schön, ist gut gemalt“, lobt Julian Schmitz-Avila das Bild. Doch ganz so viel Geld wie erhofft, wollte er dann doch nicht ausgeben. So wurden es schlussendlich 920 Euro. Immerhin 220 Euro mehr als der Wunschpreis.

Am vergangene Donnerstag musste „Bares für Rares“ leider ausfallen. Das war der Grund.

 
 

EURE FAVORITEN