„Bares für Rares“ ZDF: Mann sieht Foto aus Buckingham Palast – und fährt sofort zu Horst Lichter

„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter.
„Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter.
Foto: Screenshot ZDF

Es gibt ein paar Anzeichen bei „Bares für Rares“, dass ein Objekt wirklich toll ist. Eines davon ist, wenn „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter direkt mit den Worten „Mein lieber Herr Gesangsverein, da sage ich mal Schmuckstück zu!“ einsteigt.

Denn wenn „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter so beginnt, dann muss wirklich etwas sehr Edles in den Pulheimer Walzwerken gelandet sein. Und das war es wirklich. Die Freunde Andreas Berndt und Ralf Vorderwisch hatten eine Uhr zu „Bares für Rares“ geschleppt, die alles war, nur nicht schlicht.

„Bares für Rares“: Mann erbt eine riesige goldene Uhr

So brachten Berndt und Vorderwisch ein Erbstück mit, das so auch in den großen Palästen dieser Welt stehen könnte. Woher sie das wissen? Ein Bild hatte sie auf die Spur geführt.

-------------------------

Mehr Themen zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“ (ZDF): Trödelshow beginnt – doch was macht Moderator Horst Lichter da?

„Bares für Rares“ (ZDF): Händlerin bietet sofort Hammer-Summe für antike Brosche – Kollegen sind sprachlos

„Bares für Rares“: Kultstar verärgert Fans – was er dann macht, kommt unerwartet

-------------------------

„Wir sind da ein bisschen animiert worden, durch ein Foto einer ähnlichen Uhr, die auf dem Kaminsims der Queen im Buckingham-Palast steht. Und somit hatten wir gedacht, das wäre ja für die Öffentlichkeit eine schöne Geschichte“, erzählt Ralf Vorderwisch stolz.

Bares für Rares: Leider kein Original, aber...

Und er sollte Recht behalten, wenn auch nicht ganz. Denn zwar steht eine solche Uhr mit Sicherheit auch in einem Palast, wie „Bares für Rares“-Händler Daniel Meyer auch später noch bestätigen wird, allerdings handelt es sich bei der Palast-Ausgabe um ein Original des Franzosen Andre-Charles Boulle. Die Uhr von Berndt und Vorderwisch dagegen sei nur ein Nachbau, so Experte Colmar Schulte-Goltz. Wenn auch ein sehr guter.

-------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ wird im ZDF ausgestrahlt
  • Seit 2013 gibt es die Trödelshow
  • Horst Lichter moderiert die Sendung
  • „Bares für Rares“ gilt als die erfolgreichste Sendung im Nachmittagsprogramm des ZDF
  • Die Sendung hat einen festen Pool von Experten und Händlern, die die Stücke begutachten
  • Bares für Rares wird auch im ZDF-Stream gezeigt

-------------------------

„Per se ist so etwas zur Repräsentation gemacht. Diese riesenhafte Größe dieser Uhr ist dafür gemacht, dass man sie auch noch imposanter inszeniert. Das heißt also auf einem hohen Kaminsims. Die muss von unten angeschaut und bewundert werden“, erklärt der Kunsthistoriker. Und weiter: „Die ganze Gestaltung sieht aus wie Ludwig XIV. Sowohl die Pferde, die hier unten die ganze Geschichte halten, dann auch die vier Figuren, die als Hermen gestaltet sind. Das sind Elemente, die man - grob gesagt - wahrscheinlich den vier verschiedenen Erdteilen zuordnen kann. Oben wird die Uhr bekrönt von einer Minerva oder Pallas Athene, also der Göttin, die für Weisheit zuständig ist. Auch für Kunstfertigkeit. Und da hat sie natürlich einen wunderbaren Platz.“

Stolzer Preis für edlen Nachbau

Ganz so wunderbar war auch der Preiswunsch der Freunde. 3.000 bis 4.000 Euro wollen sie für die Uhr haben. Ganz so viel konnte Schulte-Goltz aber nicht ansetzen. So sei die Uhr zwar wunderschön, jedoch würde eine Plakette fehlen. 2.800 bis 3.000 sei sie aber trotzdem noch wert.

--------------

Das ist Horst Lichter:

  • Wilhelm Horst Lichter wurde am 15. Januar 1962 in Nettesheim geboren
  • Er arbeite als Koch, Moderator und Autor
  • Seit 2013 moderiert er Bares für Rares im ZDF

----------------

Ganz so viel wurde es bei den Händlern jedoch nicht. Bei 2.200 Euro gerieten die Gebote ins Stocken. Ein fairer Preis wie Andreas Berndt und Ralf Vorderwisch fanden. So gehört die Uhr nun Daniel Meyer.

+++ Bares für Rares: Vater aus NRW verkauft Schmuggelware – Horst Lichter reagiert sofort +++

Oft sind es die Gegenstände, die in der Trödelshow für Erstaunen sorgen. Doch in einer neuen Folge von „Bares für Rares“ war es ausgerechnet Moderator Horst Lichter, der Experte Detlev Kümmel verblüffte. Was der 58-Jährige gemacht hat, kannst du hier nachlesen>>>

„Bares für Rares“ läuft montags bis freitags um 15.05 Uhr im ZDF. Ganze Folgen gibt es auch in der Mediathek.

 
 

EURE FAVORITEN