„Bares für Rares“ (ZDF): Händlerin Susanne wird emotional, als sie DIESE Rarität sieht – „Kann kein Zufall sein“

Das ist Bares für Rares

Das ist Bares für Rares

Sie ist eine der beliebtesten Nachmittagsshows im deutschen Fernsehen: Die ZDF-Sendung "Bares für Rares".

Beschreibung anzeigen

In der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ sind manche Stücke besonders wertvoll, weil sie quasi einzigartig sind. Anders verhält es sich mit einer Bronzefigur, die ein Vater-Tochter-Gespann mit in das „Bares für Rares“-Studio zu Horst Lichter bringt.

Denn Händlerin Susanne Steiger hat das Mitbringsel von Kristina Barth und Christoph Stock schon einmal gesehen – und wird plötzlich emotional.

„Bares für Rares“ (ZDF): Händlerin überrascht, als sie Bronzefigur sieht

Die Bronzefigur von G.A. Daumiller gehörte der Mutter von Christoph Stock aus Hemer, der das Stück gemeinsam mit seiner Tochter Kristina Barth im Kölner Walzwerk bei „Bares für Rares“ verkaufen will.

Die Aktfigur, eine Frau, die einen Froschkönig in der Hand hält, fällt unter „frühe Erotika“, wie Horst Lichter es formuliert.

--------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten
  • Die neuen Folgen lauen immer wochentags um 15 Uhr
  • Die Anmeldung für die Show erfolgt online
  • 2019 wurde die Sendung mit der „Romy“ ausgezeichnet

-----------------------

600 Euro hätte der Verkäufer gerne noch für seine Figur, auch die Expertise liegt bei 600 bis 800 Euro. Ein weiterer Vorteil: Juwelierin Susanne Steiger kennt die Figur bereits und freut sich über das Wiedersehen.

„„Ui, oh nein, die kenne ich. 'Der Froschkönig', die habe ich schon mal gehabt“, sagt sie direkt im Händlerraum. „Ich habe die Tage noch daran gedacht, und ich hab die verschenkt damals, und es gibt so Stücke, da denkt man noch ganz, ganz oft dran, weil sie einen so bewegt haben. Und genau das ist so ein Stück für mich“, erklärt sie ihren Händler-Kollegen sofort.

+++ „Bares für Rares“ (ZDF): Frau verkauft Rarität – doch das Geld muss sie sofort wieder abgeben +++

„Bares für Rares“ (ZDF): „Das ist Schicksal“

Gute Voraussetzungen also für einen Deal – und tatsächlich ist Susanne Steiger direkt sehr offen den Verkäufern gegenüber, sagt zu Beginn: „Dass mir jetzt die Chance geboten wird, die Figur vielleicht nochmal zu erwerben, das kann kein Zufall sein.“ Schließlich sei die Auflage des Stückes von G.A. Daumiller nicht sehr hoch gewesen.

Der Rest ist dann nur noch Formsache: Während die anderen Händler bei 200 Euro aussteigen, will die Juwelierin wenigstens den Auktionspreis von 500 Euro zahlen – Verkäufer Christoph ist das allerdings zu wenig.

---------------

Mehr zu „Bares für Rares“ (ZDF):

------------------------

Auf ganze 750 Euro handelt er die „Bares für Rares“-Händlerin noch hoch – doch die ist trotzdem überglücklich: „Sie machen mir eine sehr große Freude“, bedankt sie sich. Und betont: „Das ist wirklich phänomenal, das ist Schicksal.“ (kv)