Veröffentlicht inPromi-TV

„Bares für Rares“: DIESES Detail lässt Experten stutzig werden – „Das ist mir ein Rätsel“

„Bares für Rares“: DIESES Detail lässt Experten stutzig werden – „Das ist mir ein Rätsel“

„Bares für Rares“: DIESES Detail lässt Experten stutzig werden – „Das ist mir ein Rätsel“

„Bares für Rares“: DIESES Detail lässt Experten stutzig werden – „Das ist mir ein Rätsel“

Bares für Rares: Das sind die Händler

Für die ersten Einschätzungen ist bei „Bares für Rares“ das Expertenteam rund um Sven Deutschmanek, Wendela Horz und Co. zuständig. In der Regel liegen die erfahrenen Historiker dabei auch richtig.

Doch hin und wieder irrt sich auch ein Experte mal. In einer neuen Folge der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ wirkt Kunsthändler Albert Maier sogar geradezu ratlos.

Verkäufer rettete Gemälde vor dem Müll – „Bares für Rares“-Experte ist skeptisch

Dabei entsprechen Gemälde, wie das von Verkäufer Thomas Kanert, genau seinem Fachgebiet. Doch als der Verwaltungsangestellte aus Waldkirchen erzählt, woher er das Bild hat, stutzt Albert Maier.

Angeblich habe der 57-Jährige es ersteigert, doch das kommt dem Experten fragwürdig vor. „Darf ich Sie kurz fragen, auf was für einer Auktion Sie dieses Bild ersteigert haben?“, hakt Albert deshalb nach.

Thomas erklärt daraufhin, dass er es in München bei der Auktion eines Recyclinghofs erworben hat, der monatlich Objekte anbietet, die zu schade für den Sperrmüll sind. „Das heißt: Dieses Stück wäre eigentlich im Müll gelandet“, fasst er zusammen.

—————————————-

Das sind die Berufe der „Bares für Rares“-Experten:

  • Albert Maier – Kunst- und Antiquitätenhändler
  • Detlev Kümmel – Galerist
  • Sven Deutschmanek – Antiquitätenhändler
  • Colmar Schulte-Goltz – Kunsthistoriker
  • Wendela Horz – Diamanten- und Edelsteingutachterin
  • Dr. Friederike Werner – Kunsthistorikerin
  • Dr. Bianca Berding – Kunsthistorikerin
  • Dr. Heide Rezepa-Zabel – Kunsthistorikerin

—————————————-

„Bares für Rares“-Experte verunsichert – Horst Lichter greift ein

Doch Albert Maier scheint noch immer nicht überzeugt zu sein. Denn: Auf dem Rahmen des Gemäldes befindet sich ein Aufkleber des Münchner Handelskonzerns Baywa. „Aber wie die Baywa, eine Gesellschaft, das zum Sperrmüll gibt – das ist mir ein kleines Rätsel“, gibt der ZDF-Star zu bedenken.

Horst Lichter geht schnell dazwischen und bremst seinen kritischen Kollegen aus: „Albert, die Wege des Herrn sind unergründlich.“ In seiner Expertise kommt der erfahrene Händler dennoch auf einen geschätzten Wert von bis zu 600 Euro.

Trotz der ganzen Verwirrung um die Herkunft seines Bildes kann Thomas das Gemälde später für 550 Euro an Markus Wildhagen verkaufen.

—————————————-

Mehr zu „Bares für Rares“:

—————————————-

Zuletzt wurde Albert Maier bei „Bares für Rares“ sogar ziemlich deutlich. Grund dafür war eine Frau aus Essen.