„Bares für Rares“: Ehepaar bietet Produkt an – Horst Lichter deutlich „Haben sie mir verboten“

Bei „Bares für Rares“ will ein Ehepaar etwas Besonderes verkaufen.
Bei „Bares für Rares“ will ein Ehepaar etwas Besonderes verkaufen.
Foto: Screenshot ZDF

Bei „Bares für Rares“ werden allerhand einzigartige Raritäten vorgestellt. Und auch das Produkt, das Ehepaar Zander aus Wilnsdorf bei Siegen in der Trödelshow vorstellt, ist heutzutage eine Seltenheit.

Rentnerpaar Siegrid und Georg bieten in der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ einen Rollfilmprojektor an. Den hat Georg vor einigen Jahren bei seinem Großvater im Haus gefunden. Und vor allem Moderator Horst Lichter soll darin noch das Spielkind in sich entdecken.

„Bares für Rares“: Ehepaar lässt Horst Lichter zum Kind werden

„Hier haben wir wirklich ein Objekt vor uns, was zwar alt ist, aber was in einem fast neuwertigen Zustand ist“, schätzt Lichters „Bares für Rares“-Experte. Hergestellt wurde das Objekt offenbar 1926. Transportiert hat Familie Zanders ihr Mitbringsel in Originalverpackung und inklusive Filmrollen.

------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • Die Trödelshow „Bares für Rares“ wird im ZDF ausgestrahlt
  • Seit 2013 gibt es die Sendung
  • Horst Lichter moderiert
  • „Bares für Rares“ gilt als die erfolgreichste Sendung im Nachmittagsprogramm des ZDF
  • Die Sendung hat einen festen Pool von Experten und Händlern, die die Stücke begutachten

------------------------

Plötzlich ist Horst Lichter ganz aufgeregt, will den Filmrollenprojektor unbedingt austesten. Dafür lässt er mal eben das Licht von der Produktion dämmen. Und tatsächlich, das Gerät funktioniert.

Als Lichter das Licht im Studio wieder angehen lässt, ist er stolz auf sich selbst. „Toll ne? Was wir hier alles können. Aber sowas muss ich einfach austesten. Weil ich darf ja schon keine Spielsachen austesten. Haben sie mir verboten. Sonst würde ich zu viel spielen, haben sie mir gesagt.“

------------------------

Weitere News:

„Bares für Rares“: Händler zeigt seine Wohnung – krass, was die Zuschauer dann sehen

Cathy Lugner: Autounfall! Als die Polizei eintrifft, kommt es noch schlimmer – „Horror“

Beatrice Egli: Wunderschöne Neuigkeiten – die Sängerin ist...

------------------------

„Bares für Rares“: Experte verschätzt sich total

Mit dem Spielen ist es aber schon wieder vorbei, jetzt geht es um den Ernst der Sache – nämlich um den Preis. 60 Euro will das Ehepaar. Das Geld soll auf die drei Enkelkinder aufgeteilt werden. 100 bis 150 Euro glaubt allerdings der „Bares für Rares“-Experte, noch vom Händler bekommen zu können.

+++ „Bares für Rares“: Oma nimmt ihren Enkel (18) mit – als er seinen Job verrät, ist sie sprachlos +++

Ob er damit wohl richtig liegt?

Nicht ganz. Diesmal sind die Verkäufer wohl die besseren Experten. Sie bekommen am Ende tatsächlich nur 60 Euro für ihr Produkt. Immerhin springt für jedes ihrer drei Enkelkinder noch 20 Euro raus...

 
 

EURE FAVORITEN