„Bares für Rares“: Experte ist sich sicher – „DAS ist ein Gag“

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Was ist das denn bitte? Die ZDF-Zuschauer konnten bei „Bares für Rares“ ja bereits die ein oder andere Rarität begutachten. Es gab seltene Autos, wertvolle Reliquien oder riesige Bilder. Doch das, was der Düsseldorfer Jürgen Zelustek am Dienstag zu „Bares für Rares“ brachte, gab es in der Trödelshow noch nie.

So hatte der 60-jährige pensionierte Sportjournalist doch ernsthaft eine Heizdecke aus dem Keller seiner Mutter gekramt. Da bekam selbst Horst Lichter den Mund vor Erstaunen nicht mehr zu. „Das ist in den ganzen Jahren definitiv... das ist Premiere. Das haben wir noch nie gehabt“, ist der „Bares für Rares“-Moderator völlig von den Socken.

„Bares für Rares“: DAS gab es noch nie!

Doch wie kam Zelustek dazu, einen haushaltsüblichen Gegenstand wie ein Heizkissen an die Händlerin oder Händler zu bringen? Zum einen war das Kissen sehr alt. Aus den 60er-Jahren stamme es, so Experte Sven Deutschmanek. Zum anderen ist die Verpackung des Kissens doch sehr außergewöhnlich.

----------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten

----------------------------------------

So ist auf dem Karton eine Katze abgebildet, passend dazu auch der Name des wärmenden Gegenstands: „Pussy Heizkissen“. Doch was kann so ein Gerät bringen? 10 Kölsch und eine Frikadelle seien sein Wunschpreis, so Zelustek. Also rund 20 Euro. Das könne durchaus klappen, sagt Deutschmanek. „Das kann man noch machen, aber nur aufgrund dieser wunderschönen Verpackung. Ich würde sagen zehn bis zwanzig Euro. Das ist ein Gag und gut“, ist sich der Experte sicher.

----------------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“ (ZDF): Mann aus Essen verkauft Stück – doch das Geld kann er nicht behalten

„Bares für Rares“ (ZDF): Verkäuferin erzählt DAS – Expertin baff: „Das ist wirklich erstaunlich!“

„Bares für Rares“: Über DIESE Rarität können die Händler nur lachen – „Bauchnabelpiercing für Elefanten“

-------------------------------------

„Bares für Rares“: Was bringt das 'Pussy Heizkissen'

Und die 20 Euro sollte der 60-Jährige auch bekommen. So viel zahlte nämlich „Bares für Rares“-Händler Jan Čížek.

Dieser Spruch von Händler Waldi kam bei einer Zuschauerin gar nicht gut an. Sie empfindet ihn sogar als „geschmacklos“. Was war passiert?