„Bares für Rares“: Händler Julian packt beim ZDF aus – „gehe wahnsinnig schnell durch die Decke“

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Bei „Bares für Rares“ ist Händler Julian Schmitz-Avila kaum mehr wegzudenken. Der Kunst- und Antiquitätenhändler erwirbt seit 2015 in der ZDF-Trödelsendung allerhand Raritäten. Privat weiß man nur wenig über den „Bares für Rares“-Star.

Jetzt packt der -Jährige ausnahmsweise mal über sich selbst aus. In einer schnellen Frage- und Antwort-Runde mit dem ZDF kommen Dinge über den „Bares für Rares“-Händler ans Licht, die seine Fans sicher noch nicht wussten.

„Bares für Rares“: Händler Julian Schmitz-Avila privat wie nie!

Gerade erst machte Julian Schmitz-Avila während seines Kurztrips nach Amsterdam von sich reden, als er plötzlich von der Polizei angehalten wurde.

+++ „Bares für Rares“: Julian Schmitz-Avila in Amsterdam unterwegs – Plötzlich greift die Polizei ein +++

Nun dürfen seine Anhänger noch mehr Teil von seinem Leben sein. Auf Instagram will das ZDF-Team von „Bares für Rares“ von dem Händler wissen:

Was ist dein größtes Laster?

Julians Antwort: „Mein größtes Laster ist tatsächlich mein hitziges Gemüt. Ich gehe wahnsinnig schnell durch die Decke, aber kühle auch genauso schnell wieder ab. Das, würde ich sagen, müsste man in Zukunft noch etwas verbessern.“

Und auch die nächste Frage dürfte seine Fans brennend interessieren.

-------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an
  • Wenn sich beide Seiten einig sind, erzielen die Verkäufer einen guten Preis für ihre Antiquitäten
  • Die neuen Folgen laufen immer wochentags um 15 Uhr

-------------------------------

Julian Schmitz-Avila: „Bares für Rares“ packt über sich selbst aus

Was machst du eigentlich, wenn du nicht bei „Bares für Rares“ bist?

Julian: „Wenn ich nicht bei „Bares für Rares“ bin, wo ich Geld ausgebe, versuche ich, Geld einzunehmen. Das heißt, ich bin im Geschäft oder mit meinem Bruder oder Vater unterwegs. Und wenn dann Zeit ist und die Freundin es zulässt, bin ich natürlich jedes zweite Wochenende in Dortmund beim Fußball oder in der Küche am Herd. Wir kochen sehr gerne in der Familie und es bereitet uns große Freude.“

-------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“: Händler David Suppes kauft Gemälde – kurz darauf steht er vor einem Rätsel

„Bares für Rares“ (ZDF): Frau macht Flohmarkt-Schnäppchen – selbst Händler sind baff! „Unglaublicher Fund“

„Bares für Rares“-Händler Julian Schmitz-Avila sendet intime Botschaft – „bin dem Leben dankbar“

-------------------------------

Sieht also ganz so aus, hätte der „Bares für Rares“-Star so einige Hobbys. Und wer noch wissen will, welche Süßigkeit Julian Schmitz-Avila am liebsten nascht: „Nussecken und Mandelhörnchen.“

Promis und Royals

Promis und Royals