„Bares für Rares“: Ehepaar verkauft Familienerbstück von 1833 und sahnt richtig ab – „Hätten wir nie erwartet“

„Bares für Rares“: Das süße Ehepaar Kahlert wird vom Wert überrascht.
„Bares für Rares“: Das süße Ehepaar Kahlert wird vom Wert überrascht.
Foto: Screenshot ZDF

Wenn die Kandidaten bei „Bares für Rares“ ihre Schmuckstücke mitbringen, sind nicht nur die Objekte interessant, sondern vor allem auch die Geschichte dahinter.

Das Ehepaar Kahlert aus Nonnenhorn am Bodensee brachte zu „Bares für Rares“ ein außergewöhnliches Gemälde mit, erzählte eine tolle Geschichte und sahnte anschließend noch richtig Kohle ab.

„Bares für Rares“: Ehepaar erzählt rührende Liebesgeschichte

Sabine und Klaus Kahlert haben zu Horst Lichter ins Kölner Walzwerk ein echtes Familienerbstück mitgebracht. Es ist ein Porzellangemälde aus dem Jahre 1833. Darauf zu sehen ist eine Kopie eines Bildes von dem berühmten Maler Friedrich Georg Weitsch.

Gefertigt wurde das Gemälde mit den Farben von Klaus Kahlerts Ur-, Ur-, Urgroßvaters Wilhelm Kahlert auf einer Meissener Scherbe. Doch nicht nur das Kunstwerk ist äußerst interessant, sondern auch die Kennlern-Geschichte des Ehepaars Kahlert.

---------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow, die im ZDF läuft
  • Die Show wird seit 2013 im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt
  • Moderiert wird die Sendung von Horst Lichter
  • „Bares für Rares“ hat einen festen Pool von Experten und Händlern, die die Stücke begutachten beziehungsweise kaufen

---------------------------------------

Das Ehepaar hat sich kennengelernt, als sie 16 und er 22 war. Nach drei Jahren Beziehung trennten sich die Wege, weil Sabine nach der Schule ins Ausland ging. Beide lebten schließlich mit anderen Lebenspartnern, doch vor 23 Jahren fanden sie sich wieder und heirateten. „Wunderschöne Geschichte“, findet auch Horst Lichter.

+++ „Bares für Rares“: Offiziell! Er ist der neue Moderator der Trödelsendung +++

Verkaufswert haut das Ehepaar aus den Socken

Auf der Hinterseite der Porzellanscheibe ist genau festgehalten, wann, wo und von wem sie produziert wurde. Zudem hat das Ehepaar noch den originalen Farbkatalog dabei. Deshalb fällt die Expertise leicht.

+++ „Bares für Rares“ (ZDF): Mann will Trachtenhut verkaufen – und fordert eine absurde Summe +++

Der Wunschpreis liegt bei über 300 Euro, doch die Expertise liegt bei 800-1000 Euro. Das Ergebnis im Händlerraum haut das Paar dann endgültig aus den Socken.

---------------------------------------

Mehr News zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“ ZDF: Frauen wollen Gemälde verkaufen – sie ahnen nicht, wie viel es wert ist

„Bares für Rares“: Knallharte Aktion – Händlerin bringt Kollegen zur Verzweiflung

„Bares für Rares“: Frau will Krüge verkaufen – dann zerbricht ihr Traum

---------------------------------------

Die Händler sind sehr interessiert an dem Gemälde. Das Startgebot von 500 Euro ist schnell überboten. Schließlich bekommt Daniel Meyer den Zuschlag. 1550 Euro zahlt er Sabine und Klaus Kahlert für das Kunstwerk. „Weil die Familiengeschichte mit dabei ist, sonst wären wir schon längst raus“, erklärt er anschließend. Das Ehepaar ist aus dem Häuschen: „Das hätten wir nie erwartet."

 
 

EURE FAVORITEN