„Bares für Rares“: Reaktion von Horst Lichter schockt Experten – „Irgendwas schief gelaufen“

Bei „Bares für Rares“ flippt Horst Lichter regelrecht aus.
Bei „Bares für Rares“ flippt Horst Lichter regelrecht aus.
Foto: ZDF

Mit dieser Reaktion hätte wohl niemand gerechnet. Horst Lichter flippt bei „Bares für Rares“ regelrecht aus, kann nicht glauben, was er da plötzlich erblickt: ein Modelauto.

Der Moderator der ZDF-Trödelsendung ist bekennender Modelauto-Fan, könnte sich bei dem Thema selbst fast schon als Experte bezeichnen. Und der wahre „Bares für Rares“-Experte an seiner Seite ist geradezu geschockt von seiner Reaktion.

„Bares für Rares“: Experte geschockt von Horst Lichters Reaktion

Denn kaum betritt Verkäufer Sebastian die Halle – mit dem Oldtimer-Rennwagen in der Hand – geht es bei Horst Lichter auch schon los:

„Jetzt bin ich sehr gespannt. Uiuiuiu… Sebastian, freut mich sehr, dass du gekommen bist. Freut mich sehr sehr, dass du gekommen bist. Habe ich schon gesagt, dass ich mich gefreut habe?“ Sein Expertenkollege Sven wirkt verwirrt: „Dass du auf sowas stehst!

-----------

Weitere Themen:

+++ „Bares für Rares“ (ZDF): Mann will irre Dali-Zeichnung verkaufen – Horst Lichter ist fassungslos +++

+++ „Bares für Rares“ (ZDF): Experte eiskalt – „Kann die Geschichte kaum glauben“ +++

+++ „Bares für Rares“: Verkäufer stehen vor Horst Lichter – der fällt aus allen Wolken „Granate!“ +++

-----------

„In meiner Kindheit ist irgendwas schief gelaufen“

Da kann Horst Lichter nur schmunzelnd erwidern: „Ich kann halt nichts dafür, in meiner Kindheit ist irgendwas schief gelaufen. Ich bin wahrscheinlich als Kind irgendwann mal in ein großes Fass mit Altöl gefallen. Und seitdem bin ich so.“

Immerhin: Die Eckdaten zum Auto weiß er wie aus dem Effeff. Es handelt sich um einen Fiat Grand Prix de France 1907 aus den 60ern.

-----------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow im ZDF
  • Sie wird seit 2013 im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt
  • Horst Lichter moderiert die Sendung

-----------

Verkäufer Sebastian hat den Mini-Rennwagen vom Vorgänger seiner Kfz-Werkstatt übernommen. Dann geht es ins Eingemachte: Der Experte schätzt den Wert des Produkts zwischen 150 und 200 Euro. Ist das für die Händler wohl realistisch?

Diesen Preis wollen diese nicht zahlen. 120 Euro sind das Maximum. Für Sebastian kein Problem: Er hat anderweitig bereits 300 Euro geboten bekommen – und nimmt sein Auto einfach wieder mit.

 
 

EURE FAVORITEN