„Bares für Rares“: Horst Lichter packt über seinen Kollegen aus – „Wussten Sie eigentlich…“

„Bares für Rares“ wird von Horst Lichter moderiert.
„Bares für Rares“ wird von Horst Lichter moderiert.
Foto: Frank W. Hempel / dpa

Bei „Bares für Rares“ werden bekanntlich Raritäten an die Händler gebracht. Einzelstücke, die zu schade sind, um womöglich auf dem Dachboden der Verkäufer über Jahre hinweg keine Beachtung zu finden.

Und doch geht es in der ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ nicht allein um prunkvolle Produkte – sondern auch um Unterhaltung. Vor allem Moderator Horst Lichter sorgt mit seinen Äußerungen für den einen oder anderen Lacher. Besonders dann, wenn er einen seiner Kollegen aufs Korn nimmt.

„Bares für Rares“: Horst Lichter packt über Händler Detlev Kümmel aus

So geschehen in der aktuellen „Bares für Rares“-Folge. Gleich zu Beginn der kultigen ZDF-Sendung legt Horst Lichter auch schon los mit seinen unverwechselbaren Sprüchen.

+++ Michael Wendler: Jetzt ist es raus – er und Laura Müller werden nicht... +++

„Wussten Sie eigentlich, dass man anhand der Namen unserer Experten schon einiges von ihren Fähigkeiten ablesen kann? Zum Beispiel Detlev. Detlev ist sehr dynamisch, engagiert, seeehr tüchtig, liebenswert und immer ehrlich“, so der 58-Jährige über seinen treuen TV-Kollegen. Und fügt schließlich noch hinzu: „Und manchmal auch ein bisschen verrückt.“

+++ Florian Silbereisen: Fans sind fassungslos – Helene Fischer und er sind … +++

Gemeint ist natürlich „Bares für Rares“-Experte Detlev Kümmel. Der schmunzelt im Hintergrund über das Gesagte und glaubt nicht so ganz an die Ernsthaftigkeit seines Kollegen. Aber eine gehörige Portion Spaß muss eben auch in einer ZDF-Trödelshow wie „Bares für Rares“ hin und wieder sein…

-----------------

Weitere Themen zu „Bares für Rares“

-----------------

Detlev Kümmel gehört übrigens seit Februar 2016 als Gutachter zum Trödelteam der Show. Neben seiner Tätigkeit im Fernsehen ist er Galerist für Kunst und Antiquitäten. Und wenn man Horst Lichter Glauben schenken darf, eben auch ein bisschen verrückt.

 
 

EURE FAVORITEN