„Bares für Rares“: Planänderung! Nach Expertise will Kandidat plötzlich nicht mehr verkaufen

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Wer zu „Bares für Rares“ kommt, hat garantiert ein altes Schätzchen im Gepäck. Nicht jede Rarität bringt allerdings das gewünschte Geld ein, aber alleine für eins der legendären Gespräche mit ZDF-Moderator Horst Lichter nehmen viele Kandidaten bereitwillig die Reise auf sich.

Hier kommen oft die skurrilsten Geschichten ans Licht, so wie bei Melissa und Emil aus Krefeld. Die beiden haben keine Ahnung, was genau sie eigentlich mitgebracht haben und hoffen auf mehr Informationen. Ihre Unwissenheit ist allerdings nicht das Einzige, was „Bares für Rares“-Star Horst Lichter stutzig macht.

„Bares für Rares“-Star Horst Lichter flippt aus, als er DAS erfährt

Bares für Rares“-Experte Detlef Kümmel soll Licht in Dunkel bringen, denn auch Horst Lichter ist sich nicht sicher, ob es sich bei dem Gegenstand um Kunst oder ein Spiel handelt. Zunächst aber heißt es, mehr über Horst Lichters Gäste zu erfahren.

----------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Zu denen gehören unter anderem Daniel Meyer, Fabian Kahl oder Susanne Steiger
  • Zu Weihnachten ging es für die Händler und Verkäufer ins Schloss und die heiligen Hallen von Schloss Drachenburg

----------------------------------------

Es stellt sich raus: Melissa kommt eigentlich aus Kanada. „Macht nichts, rede kanadisch mit mir“, bietet Lichter an. Als sich dann auch noch Emil vorstellt und erzählt, dass er Kroate ist, ist Horst Lichter begeistert. „Menschenskinder, was schön! Hier kommt wenigstens was zusammen an dem Tisch“, ruft er aus.

Multikulti bei „Bares für Rares“ – Horst Lichter ist begeistert

Horst Lichter selbst ist mit einer Kroatin verheiratet, die Frau von Experte Detlef Kümmel ist Thailänderin. Multikulti bei „Bares für Rares“!

Das Mitbringsel der beiden Verkäufer gehörte ursprünglich Melissas Großvater aus Kanada, der besagtes Teil in Dänemark erwarb. „Jetzt wird's ja noch schlimmer“, stellt Horst Lichter scherzend fest.

„Bares für Rares“-Kandidat ändert seinen Plan nach der Expertise

Bei der Holzpyramide aus Kugeln handelt es sich um ein Holzspiel oder besser gesagt ein Puzzle, das in der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt werden muss.

Nach der Expertise geht es wie immer bei „Bares für Rares“ um die Wunschsumme, die sich das Pärchen vorgestellt hat. „Unser Wunsch damit wäre es ein Haus zu finanzieren“, sagt Melissa. Horst Lichter entgegnet: „Melissa, wenn du das schaffst, dann lege ich noch was drauf“, damit dürfte klar sein, dass das Holzspiel nicht viel einbringen dürfte.

----------------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“: Skandal um Fake-Vorwürfe – ZDF-Stars packen aus

„Bares für Rares“: Fans staunen! Plötzlich ist SIE bei Horst Lichter zu Gast – „Extra aufgestylt“

„Bares für Rares“ (ZDF): Horst Lichter ist fassungslos – „Das glaubt dir kein Mensch“

----------------------------------------

Der Experteneinschätzung nach 80 bis 100 Euro. Ein guter Preis, finden auch Melissa und Emil, wobei Letzterer sich gar nicht mehr ganz sicher ist, ob er überhaupt verkaufen möchte. Kurz bevor es zu den Händlern geht, sagt er: „Die Expertise war sehr spannend und interessant. So interessant, dass ich es nicht mehr verkaufen will. Ich mag es jetzt noch mehr“. Ob Emil am Ende wirklich einen Rückzieher macht, erfährst du um 15.05 Uhr im ZDF.

Dauer-Thema bei den „Bares für Rares“-Fans sind Fake- und Abzocke-Vowürfe. Was Händler Fabian Kahl dazu sagt, erfährst du hier.