Veröffentlicht inPromi-TV

„Bares für Rares“: Bei der Geschichte DIESER Verkäuferin ist Horst Lichter sprachlos

Bares für Rares: Das sind die Händler

Die 67-jährige Heidemarie Hayko aus Hamburg will am Dienstagnachmittag (17. Mai) ihr Glück bei der Händlershow „Bares für Rares“ versuchen. Dazu verkauft sie ein Geschenk, das sie vor fast 40 Jahren für ihren Mann erworben hatte.

Als „Bares für Rares“-Moderator Horst Lichter die Geschichte hinter der Rarität erfahren will, verschlägt es ihm den Atem. Heidemarie hat für das Geschenk an ihren Mann buchstäblich ihr letztes Hemd gegeben.

„Bares für Rares“: DIESE rührende Geschichte steckt hinter der Rarität

Heidemaries Mann ist Meteorologe und wünschte sich sehnlichst eine Fliegeruhr – und die sollte er auch bekommen. Die 67-Jährige fuhr 1984 mit dem Fahrrad zu der Firma in Rödelheim bei Frankfurt am Main, die diese speziellen Uhren herstellte.

„Da habe ich eine Uhr erstanden. Dann sah ich noch eine zweite Uhr und sagte: ‚Die hätte ich auch gerne. Aber das kann ich mir so nicht leisten, denn wir haben gerade ein Haus gekauft.‘ Und dann sagte er ‚Mädel – nimm sie mit. Gib’s mir, wenn du das Geld hast‘“, erzählt sie Horst Lichter und Schmuckexpertin Heide Rezepa-Zabel.

—————————————-

Die drei teuersten Verkäufe bei „Bares für Rares“:

  • 42.000 Euro – für ein goldenes Schmuckkreuz mit 40 Karat Diamanten und päpstlich besiegeltem Holzsplitter aus dem Kreuz Jesu Christi
  • 35.000 Euro – für einen Cabrio-Oldtimer der Marke Borgward aus dem Jahr 1961
  • 30.500 Euro – für eine Unikat-Farblithografie des Künstlers Otto Mueller

—————————————-

Und tatsächlich: Ein halbes Jahr später fuhr die „Bares für Rares“-Kandidatin zu dem Uhrengeschäft und brachte ihm das Geld. Ein halbes Jahr lang legte sie ihr Geld nur für diese Fliegeruhr zur Seite.

„Bares für Rares“-Kandidatin Heidemarie kann es kaum glauben! SO viel ist die Fliegeruhr 38 Jahre später wert

Damals kostete sie die Uhr zwischen 400 und 600 Mark. Und das liegt weit unter dem Wert der schönen Silberuhr. Die Schmuckexpertin ist schockiert: „Ach was. Das ist wirklich sehr günstig“ antwortet sie ihrer Kundin.

Und sie fährt fort: „Aber ich bin doch erstaunt. Der Wert hat sich vervierfacht! Meine Schätzung liegt zwischen 800 Euro und 1000 Euro.“ Heidemarie kann es kaum fassen: „Wow“, bricht es aus ihr heraus. Aber das ist noch nicht alles!

—————————————-

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“: Mann ist sprachlos, als er Verkaufswert erfährt – „Da muss ich erst Rücksprache halten“

„Bares für Rares“: Völlig verschätzt – Waldi erleidet bitteren Verlust

„Bares für Rares“: Frau lässt Waldi blass aussehen – „Willst du mich schocken?!“

—————————————-

Als die 67-Jährige den Händlern ihre Rarität präsentiert, geht das Bieten los. Das erste Gebot liegt sogar bei 400 Euro. Doch Heidemarie verkauft die Fliegeruhr tatsächlich für 1300 Euro. Damit hat die 67-Jährige einen ordentlichen Gewinn gemacht.

Welche Raritäten am Dienstagnachmittag (17. Mai) noch so verkauft werden, könnt ihr ab 15.05 Uhr bei ZDF oder vorab in der ZDF-Mediathek sehen >>>