„Bares für Rares“ (ZDF): Händler zerstört Rarität – dann muss er...

„Bares für Rares“: Händler Daniel Meyer passiert ein Missgeschick.
„Bares für Rares“: Händler Daniel Meyer passiert ein Missgeschick.
Foto: Screenshot ZDF

Bei „Bares für Rares“ im ZDF bringen Menschen aus ganz Deutschland ihre Schätze mit und bieten sie den Händlern zum Kauf an. Blöd nur, wenn dabei etwas kaputt geht.

Dieses Missgeschick passierte nun Daniel Meyer. Der „Bares für Rares“-Händler zerstörte die Rarität eines Verkäufers.

„Bares für Rares“: Händler zerstört seltene Wachswalze und zahlt

Rainer Walling aus Mönchengladbach hat einen alten Phonographen von Thomas Alpha Edinson mitgebracht. Phonographen waren die Vorgänger der Schallplatten. Der Experte erklärt: „Wie eine Schallplatte nur auf der Rolle.“

Bei dem Gerät von 1900, dass Rainer Walling auf einem Trödelmarkt in London ersteigert hat, setzt man eine Wachswalze ein. Dieser erzeugt dann ähnlich wie bei einer Schallplatte die Musik.

+++ „Bares für Rares“: Offiziell! Er ist der neue Moderator der Trödelsendung +++

Ganze 17 Wachswalzen hat der 75-jährige Hochschullehrer dabei. Ganz schön beeindruckend, findet der Experte. Außerdem gibt er den Hinweis: „Da muss man sehr sehr vorsichtig mit sein. Diese Wachswalzen gehen gerne mal schnell kaputt oder brechen.“

---------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow, die im ZDF läuft
  • Die Show wird seit 2013 im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt
  • Moderiert wird die Sendung von Horst Lichter
  • „Bares für Rares“ hat einen festen Pool von Experten und Händlern, die die Stücke begutachten beziehungsweise kaufen

---------------------------------------

Noch bevor Rainer Walling den Händlerraum betreten hat, ist das Unglück schon passiert. Händler Daniel Meyer wollte eine Wachswalze auflegen, doch dabei passierte das Missgeschick. Die Walze zerbrach. Als der Verkäufer den Raum betritt, beichtet er es gleich, doch Rainer Walling bleibt gelassen.

+++ „Bares für Rares“ (ZDF): Mann will Trachtenhut verkaufen – und fordert eine absurde Summe +++

Sind die Händler bei „Bares für Rares“ nicht versichert?

Am Ende verlangt er gerade mal 20 Euro für die Walze. Daniel Meyer bedankt sich für die Gnade und zahlt brav seine Schulden. Der Experte hatte den Wert einer Walze nämlich noch auf 30 Euro geschätzt. Verkauft hat Rainer Walling das Gerät und die Walzen nicht. Mehr als 500 Euro wollte kein Händler bieten, sein Wunschpreis und die Expertisen lagen mit 1300 Euro aber weit darüber.

---------------------------------------

Mehr News zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“ ZDF: Frauen wollen Gemälde verkaufen – sie ahnen nicht, wie viel es wert ist

„Bares für Rares“: Knallharte Aktion – Händlerin bringt Kollegen zur Verzweiflung

„Bares für Rares“: Frau will Krüge verkaufen – dann zerbricht ihr Traum

---------------------------------------

Eine Frage stellt sich noch: Sind die Händler nicht versichert? „Grundsätzlich sind alle Objekte durch eine Produktionsversicherung abgedeckt, wenn sie in Händen des Produktionsteams sind“, sagt ein Sprecher des ZDF dem „stern“. Doch in diesem Fall habe Daniel Meyer die Angelegenheit lieber schnell selber regeln wollen, ohne die Versicherung einzuschalten. (fs)

 
 

EURE FAVORITEN