„Bares für Rares“-Händler geht aufs Ganze – „Dürfen sich Preis aussuchen“

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Es ist ein Katz-und-Maus-Spiel, das die Händler von „Bares für Rares“ gerne untereinander spielen. Besonders spannend wird es, wenn auch die Verkäufer mit einsteigen und den Preis für ihre Raritäten nach oben treiben.

Auch „Bares für Rares“-Verkäufer Udo hat sich vorab anscheinend gut informiert und sich die Expertise von Colmar Schulte-Goltz zu seiner außergewöhnlichen Phanolithplatte aus dem 19. Jahrhundert gut gemerkt. Denn er ist kampfbereit und nicht willig, sein gutes Stück einfach so abzugeben.

„Bares für Rares“-Verkäufer bringt echte Rarität mit in ZDF-Show

Bei dem alten Schmuckstück handelt es sich um eine Arbeit des elsässischen Porzellanbildhauers Jean-Baptiste Stahl, der der Erfinder des Phanolith ist.

----------------------------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Die Anmeldung erfolgt online
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Zu denen gehören unter anderem Daniel Meyer, Fabian Kahl oder Susanne Steiger

----------------------------------------

Bei dieser Technik wird weiße Porzellanmasse schichtweise dünn auf einen dunklen Hintergrund aufgetragen, wodurch ein Relief entsteht. Dadurch ergibt sich ein ganz besonderes Bild, das, wie im Fall von Udo, satte 1.200 bis 1.500 Euro einbringen kann.

„Bares für Rares“-Verkäufer ist baff, als er Expertise hört

Ein unglaublicher Preis, mit dem auch der Verkäufer seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen nicht gerechnet hatte. Mit diesem Wissen im Gepäck geht es für Udo zu den Händlern.

Vor allem einer zeigt besonders viel Interesse an dem antiken Schätzchen – Händler Daniel Meyer. „Ich habe immer nur die Repliken gehabt und deswegen will ich jetzt mal das Original haben“, stellt er klar.

„Bares für Rares“-Händler Daniel Meyer muss nachgeben

Der Händler liefert sich mit seinem TV-Kollegen Wolfgang Pauritsch einen ordentlichen Angebots-Kampf, bis er schließlich einknickt und zu Udo sagt: „Ich möchte es haben und sie möchten es verkaufen. Sie dürfen sich jetzt einen Preis aussuchen, einen Schmerzpreis, den Sie haben“.

Udo macht klar, unter 1.200 Euro fängt er erst gar nicht an zu verhandeln. Am Ende können sich die beiden auf 1.250 Euro einigen. Ein voller Erfolg für den Rentner, dem Wolfgang Pauritsch noch hinterherruft: „Diese Schlacht haben Sie gewonnen“.

Die ganze Folge zeigt das ZDF um 15.05 im TV und auch in der ZDF-Mediathek.

----------------------------------------

Mehr zu „Bares für Rares“:

„Bares für Rares“: Horst Lichter wird plötzlich emotional und hat „Tränchen in den Augen“


„Bares für Rares“: Fabian Kahl löst auf – darum ist Händler Ludwig Hofmaier wirklich gegangen

„Bares für Rares“: ZDF-Zuschauer kann bei diesem Deal nur den Kopf schütteln – „Hat er nicht zugehört?!“

----------------------------------------

Während es bei „Bares für Rares“ kaum personelle Veränderungen gibt, wird bei dem ZDF-„heute-journal“ gerade ordentlich umgebaut. Nach dem Abschied von Claus Kleber gibt es jetzt auch Neuigkeiten zu seiner langjährigen Co-Moderatorin Gundula Gausel. Hier erfährst du mehr dazu. (sj)