ARD: Film von Eckart von Hirschhausen macht betroffen! „Kämpfe jeden Tag“

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Du befürchtest, dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben? Dann musst du das jetzt tun.

Beschreibung anzeigen

Es sind erschreckende, es sind ernüchternde Bilder, die der neue Film von Dr. Eckart von Hirschhausen zeigt. Bilder, die beweisen, dass Corona eben doch noch nicht vorbei ist, wie es von vielen Menschen in der Vergangenheit immer häufiger proklamiert wurde. Wie es vielleicht die Szenen in den Innenstädten glauben lassen, in denen die Maske immer mehr zur Seltenheit wird.

Es sind Bilder, die zeigen, wie sehr Menschen auch lange Zeit nach ihrer Corona-Infektion noch unter den Folgen von Covid-19 leiden. Mit ihnen hat sich Dr. Eckart von Hirschhausen jetzt beschäftigt, ihnen will er eine Stimme geben. Für seine neue TV-Doku besuchte er Patienten, Ärzte und Angehörige, um deutlich zu machen: Corona ist noch nicht vorbei!

ARD-Star Eckart von Hirschhausen bringt Film über Long-Covid ins Programm

„Der Sommer ist da und viele wollen von Corona nichts mehr hören. Doch es gibt eine Gruppe, deren Alltag weiter permanent von Corona bestimmt und eingeschränkt wird: Menschen mit Long-Covid“, beschreibt Hirschhausen den Trailer seiner neuen Corona-Doku, den er am Mittwoch auf Instagram veröffentlichte.

-----------------

Das ist Dr. Eckart von Hirschhausen:

  • Eckart Axel von Hirschhausen wurde am 25. August 1967 in Frankfurt am Main geboren
  • Hirschhausen ist ausgebildeter Arzt
  • Zudem arbeitet der 54-Jährige als Komiker, Autor und Webvideoproduzent

-----------------

Hirschhausen weiter: „Nach meiner letzten Doku über Long-Covid haben mir unfassbar viele Menschen geschrieben. Menschen, die kaum Gehör finden. Diesen Menschen widme ich meine neue Reportage 'Hirschhausen und Long-Covid. Die Pandemie der Unbehandelten'. Es ist ein Film über Ärztinnen und Ärzte, die ihren Patientinnen und Patienten gerne helfen würden, doch denen die Unterstützung fehlt. Über verzweifelte Betroffene, die sich selbst helfen. Über Therapien, die kontrovers diskutiert werden.“

Schon in den Kommentaren unter dem Post des Arztes sieht man, wie wichtig dieses Thema gerade jetzt ist. „Danke, Danke, Danke, dass Sie uns sichtbar machen!!!! Weil wir es selbst einfach nicht können und die Ärzte und Versicherungen, uns damit völlig allein lassen“, schreibt beispielsweise eine Betroffene. Und eine weitere ergänzt: „Danke für den Film, er zeigt mir ich bin nicht allein. Ich kämpfe jeden Tag und verzweifle an der Aufgabe wieder normal zu leben. Nun weiß ich, ich bin nicht allein.“

+++ ARD-Moderatorin Mareile Höppner komplett verändert: Fans machen sich Sorgen – „Vorsicht“ +++

Die Doku ist in der ARD-Mediathek abrufbar. Ab 22.50 Uhr spricht Hirschhausen zudem bei „Maischberger“ über das Thema.

-------------

Mehr TV-Themen:

--------------

Zuletzt sprach ein RTL-Star über einen schlimmen Unfall und die Zeit danach.