Veröffentlicht inPromi-TV

Amazon: Dicke Überraschung für die Kunden – sie ist sogar kostenlos

Amazon: Dicke Überraschung für die Kunden – sie ist sogar kostenlos

Das Netflix-Imperium: Die größten Erfolge des Streaming-Riesen

Kostenlos. Dieses Wort dürfte gerade in Zeiten, in denen nahezu alles immer teurer wird, wahre Begeisterungsstürme bei den Kunden des Versandriese Amazon auslösen.

Wie der Konzern am Mittwoch ankündigte, wird Amazon seinem eigenen Streamingportal Amazon Prime Video Konkurrenz machen. Wie das aussehen soll, das ließ der Internetgigant aus Seattle ebenfalls verlautbaren.

Amazon: Neuer Dienst Freeve ab sofort auch in Deutschland

Demnach wolle man mit „Amazon Freevee“ einen kostenlosen Streamingdienst etablieren. Anstatt von den Kundinnen und Kunden eine monatliche Gebühr zu verlangen, wie Amazon es beispielsweise bei Prime macht, sollen die Kosten über Werbung getilgt werden.

————————

Das musst du über Amazon wissen:

  • 1994 in den USA von Informatiker Jeff Bezos als Onlinebuchhandlung entwickelt
  • Inzwischen Marktführer im Online-Handel im Westen
  • 2020 erwirtschaftete Amazon einen Umsatz von über 386 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von über 21 Milliarden US-Dollar
  • Amazon bietet nicht mehr nur Waren an, sondern auch verschiedene Dienste wie Prime, Pay, Video oder Music
  • Gründer Bezos gilt als reichster Mensch der Welt, sein Vermögen wird auf rund 200 Milliarden Dollar geschätzt

————————

Den Dienst gibt es bislang schon in den USA und in Großbritannien, nun soll er auch in Deutschland starten. Abrufbar sind die Inhalte mit Fire-TV-Geräten. Voraussetzung ist allerdings ein Amazon-Konto. Amazon kündigte an, dass die Kunden einen Mix aus eigenen Produktionen, externen Filmen und Serien erwarten dürfen.

Amazon hat seinen Dienst Freeve nun auch in Deutschland gestartet.
Amazon hat seinen Dienst Freeve nun auch in Deutschland gestartet.
Foto: +++ dpa-Bildfunk +++

Amazon Freeve: Diese Filme und Serien sind abrufbar

Zum Start sind unter anderem die Serie „Bosch: Legacy“ sowie „2 Broke Girls“, „Person of Interest“ und „Broadchurch“ abrufbar. Dazu kommen Filme wie „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ und „Zoolander“.

————-

Mehr aus der Welt der Promis:

—————

Pro Stunde, so Amazon, sollen maximal neun Minuten Werbung ausgestrahlt werden. Was immer noch deutlich weniger ist, als im linearen TV. Amazon Freeve ist ab sofort abrufbar.