Prinz George begrüßt US-Präsident Obama im Bademantel

„Na, wer ist da denn noch wach?“: Prinz George trägt Bademantel und trifft mal eben den US-Präsidenten.
„Na, wer ist da denn noch wach?“: Prinz George trägt Bademantel und trifft mal eben den US-Präsidenten.
Foto: dpa
Barack Obama ist zu Besuch in London. Neben wichtigen Politikern trifft er auch die jungen Royals – und Prinz George im Bademantel.

London.  Dieser Anblick lässt wohl alle Herzen dahin schmelzen: Prinz George trägt einen weißen Bademantel und trifft den US-Präsidenten. Leicht verschlafen und schüchtern wirkte der Sohn von Prinz William und seiner Frau Kate, als er Barack Obama die Hand reichte.

Der US-Präsident und Ehefrau Michelle sind derzeit auf diplomatischer Abschiedstour. Während seines London-Besuchs machte das Paar auch einen Abstecher zu den Royals. Den Freitag ließen die Obamas mit einem Abendessen bei Prinz William, dessen Frau Kate und dessen Bruder Prinz Harry ausklingen. Das Dinner fand im Londoner Kensington Palast statt.

Der Abend war ganz leger: Die Herren trugen keinen Schlips. Kate trug ein zweifarbiges Kleid in petrol und violett und Michelle Obama hatte ein terrakottafarbenes Kostüm gewählt. Doch das schönste Outfit präsentierte der kleine Prinz George.

Anlässlich des besonderen Besuchs durfte George extra länger aufbleiben. Während die kleine Schwester Charlotte schon schlief, spielte der fast drei Jahre alte Junge mit einem Holzpferd, das ihm die Obamas zu seiner Geburt geschenkt hatten.

Doch sein Outfit war das Highlight: Der Junge trug einen weißen Bademantel und darunter seinen Pyjama. Und so begrüßte er auch den Präsidenten. Die Fotos des Abends – und vor allem von Prinz George – wurden sofort auf Twitter mit dem Hashtag #ObamaAndKids geteilt.

Der Hashtag #ObamaAndKids existiert schon seit längerem. Darunter werden die schönsten und lustigsten Fotos von Begegnungen zwischen US-Präsident Barack Obama und Kindern gepostet. (jha)


 
 

EURE FAVORITEN