Erdogan verliert Wahl in Istanbul – jetzt hat er diese drastische Forderung

Präsident Recep Erdogan hat die Wahl in Istanbul verloren.
Präsident Recep Erdogan hat die Wahl in Istanbul verloren.
Foto: Lefteris Pitarakis / dpa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat mit seiner Partei (AKP) die Kommunalwahl in Istanbul vor zwei Wochen verloren.

Auch wenn die Opposition in den wichtigsten Städten die Nase vorn hatte, fordert Erdogan nun eine genaue Prüfung bei den Wahllokalen.

Erdogan fordert Neuwahlen nach Niederlage

Erdogans regierende Partei AKP fordert eine Wiederholung der Abstimmung in Istanbul. Der türkische Präsident will überprüfen lassen, in wie weit die Wahlstimmen an den Urnen in den umliegenden Städten von Istanbul richtig gezählt wurden. Die AKP habe auch schon einen offiziellen Antrag eingereicht.

Jedoch wurde dieser schon von der Obersten Wahlkommission abgelehnt – sehr zur Freude der Oppositionspartei CHP mit dem Spitzenkandidaten Ekrem Imamoglu. Auch die Stadt Ankara hat die CHP als Sieger der Wahl bestätigt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Kriminelle Clans im Ruhrgebiet: NRW-Minister Reul schlägt Alarm – wegen dieser neuen Gefahr

Schlappe für Erdogan in der Türkei

• Top-News des Tages:

Paar will in die Flitterwochen: Am Flughafen bekommen sie eine unglaubliche Nachricht

Fernsehgarten: Krasse Veränderung – Andrea Kiewel sieht jetzt aus wie...

-------------------------------------

Erdogan fürchtet Machteinsturz

Der Präsident will dieses Ergebnis nicht hinnehmen, denn es würde bedeuten, dass er in der türkischen Hauptstadt seine Machtposition verlieren würde. Auch die türkische Medien stehen hinter ihrem Präsidenten.

Bei einem Interview eines Oppositionsmitgliedes stoppte der Moderator plötzlich seine Fragen, weil eine Rede von Erdogan bei einer Preisverleihung live übertragen wurde - berichtet die NZZ.

 
 

EURE FAVORITEN