Polizei will Reichsbürger stoppen – dann dreht er völlig durch

Ein Reichsbürger (59) löste am Mittwoch im Bad Saulgau einen größeren Polizeieinsatz aus. (Symbolbild)
Ein Reichsbürger (59) löste am Mittwoch im Bad Saulgau einen größeren Polizeieinsatz aus. (Symbolbild)
Foto: imago images / Pressedienst Nord

Bad Saulgau. Am Mittwoch löste ein Reichsbürger in Bad Saulgau (ca. zwei Stunden südlich von Stuttgart) einen größeren Polizeieinsatz aus. Der 59-Jährige konnte von den Einsatzkräften erfolgreich festgenommen werden.

Der 59-jährige Reichsbürger war mit seinem Auto unterwegs, als ihn eine Streifenwagenbesatzung stoppte. Der Wagen des Mannes hatte seit dem Herbst vergangenen Jahres kein Versicherungsschutz mehr.

Polizei versucht, Reichsbürger festzunehmen

Außerdem gehörte das Auto zur Konkursmasse einer Firma in der Schweiz. Deswegen sollte der Wagen von der Polizei beschlagnahmt werden.

Das passte dem 59-Jährigen nicht so recht. Wegen seiner politischen Einstellung weigerte er sich, die Zuständigkeit der Polizei anzuerkennen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Sat 1-Frühstücksfernsehen: Marlene Lufen und Jochen Schropp lösen internationalen Eklat aus

Donald Trump: Unfassbarer Zwischenruf bei Rede – Reaktion des Präsidenten schockiert

• Top-News des Tages:

Metzger verkauft Fleisch im Angebot – Gier nach Billig-Fleisch lässt Kunden völlig ausrasten: Polizeieinsatz!

Meghan Markle und Harry: Hat Meghan Archie nach IHM benannt? Fiese Lästerattacke von UK-Promi

-------------------------------------

Tatverdächtiger fährt plötzlich los

Schließlich versuchte ein Beamter, den Zündschlüssel abzuziehen. Darauf fuhr der Mann plötzlich los.

Der Beamte konnte sich nur knapp in Sicherheit bringen. Die Polizei nahm umgehend die Verfolgungsfahrt auf.

Die Beamten errichteten außerdem eine Polizeisperre. Diese umfuhr der 59-Jährige, indem er mit seinem Wagen über einen Gehweg fuhr.

Flüchtiger rammt Polizeiauto mit seinem Wagen

Die spektakuläre Verfolgungsjagd ging wie in einem Hollywood-Film weiter. Ein Wagen der Polizei holte das Auto des Flüchtigen ein und konnte sich neben diesem platzieren.

Daraufhin lenkte der flüchtige Fahrer ruckartig nach links. Er rammte den Polizeiwagen. Anschließend fuhr der Mann noch über eine rote Ampel.

Erst dann konnte die Polizei den Wagen stoppen. Die Beamten konnten den Tatverdächtigen trotz Widerstand festnehmen.

Der Tatverdächtiger ist ein gesuchter Mann in der Schweiz

Es stellte sich heraus, dass gegen den Tatverdächtigen aktuell Ermittlungsverfahren wegen Erpressung und Bedrohung in der Schweiz laufen. Dort habe er den Behördenleitern gedroht. Unter anderem drohte er Waffengewalt an.

Polizei durchsuchte das Anwesen des Tatverdächtigen

Deswegen wurde zusätzlich das Anwesen des Mannes bei Ostrach und seine Geschäftsräume in Bad Saulgau nach Waffen, Sprengstoff und anderen gefährlichen Stoffen durchsucht. Die Ergebnisse der Suche gab die Polizei bis jetzt nicht bekannt.

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Ermittlungsverfahren wird jetzt gegen den 59-Jährigen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN