Politiker sind die Berufsgruppe mit dem niedrigsten Ansehen

DerWesten

Stuttgart. Laut einer Umfrage der Zeitschrift „Reader’s Digest“ sind Politiker die am geringsten geschätzte Berufsgruppe. Das höchste Ansehen genießen unverändert Feuerwehrmänner. Was die Befragten von Fußballspielern, Taxifahrern und Journalisten halten, lesen Sie hier.

Das ohnehin schon schlechte Ansehen von Politikern, Finanzberatern und Autoverkäufern ist weiter gesunken. Bei einer Umfrage der Zeitschrift „Reader“s Digest“ nach der Vertrauenswürdigkeit bestimmter Berufsgruppen rangieren Politiker an 18. Stelle.

Nur zehn Prozent der Befragten erklärten den Angaben zufolge, „sehr hohes“ beziehungsweise „ziemlich hohes“ Vertrauen in Politiker zu haben. Bei der gleichen Umfrage im Jahr 2002 hatten dies noch 13 Prozent geäußert, wie das Blatt am Dienstag berichtete.

Nur 11 Prozent trauen Autoverkäufern

Finanzberater rangieren an 15. Stelle mit 16 Prozent, vor acht Jahren waren es noch 24 Prozent. Autoverkäufer stehen auf Platz 17 mit 11 Prozent, damit verloren sie zehn Prozentpunkte im Vergleich zu 2002.

Auf den Spitzenplätzen gibt es bei der Rangfolge keine Veränderungen: Das meiste Vertrauen genießen wie im Jahr 2002 Feuerwehrleute mit 94 Prozent, an zweiter Stelle Piloten (92) und Krankenschwestern (92), an dritter Apotheker (87). Es folgen Ärzte (84), Polizisten (80), Landwirte (75), Lehrer (63), Richter (60), Meteorologen (58), Taxifahrer (56) und mit je 51 Prozent Rechtsanwälte und Priester/Pfarrer.

Nur jeder vierte traut Journalisten

Nur jeder Vierte traut Journalisten. Sie erreichen 26 Prozent und damit nur unwesentlich mehr als Reiseveranstalter (25) oder Gewerkschaftsführer (23). Am Ende der Vertrauensskala rangieren Finanzberater (16), Fußballspieler (12), Autoverkäufer (11) und schließlich an 18. Stelle Politiker (10).

Den Angaben zufolge wurden im September und Oktober 2009 insgesamt 32.163 Leser des Blatts in 16 europäischen Ländern befragt, davon 7.919 in Deutschland. Im Jahr 2002 waren es 37.850 in 18 europäischen Ländern, davon 5.045 in Deutschland.

Bewertung von Polizisten in Europa und Deutschland sehr verschieden

Auch bei der europaweiten Befragung kommen Feuerwehrleute mit 92 Prozent an erster Stelle der vertrauenswürdigsten Berufe, gefolgt von Piloten (88 Prozent), Apothekern (85), Krankenschwestern (84), Ärzten (82), Landwirten (75) und Lehrern (65). An achter Stelle folgen Polizisten mit 62 Prozent, die damit europaweit deutlich weniger Vertrauen genießen als in Deutschland mit 80 Prozent.

Die weiteren Plätze: Meteorologen (57), Richter und Taxifahrer (je 47), Priester/Pfarrer (46), Rechtsanwälte (43), Reiseveranstalter (37), Finanzberater (29), Journalisten (27), Gewerkschaftsführer (24), Fußballspieler (19), Autoverkäufer (15) und an 19. und letzter Stelle Politiker (acht Prozent).

In Russland weicht das Bild der vertrauenswürdigsten Berufe deutlich vom übrigen Europa ab, wie die Zeitschrift berichtet. Zwar genießen auch hier die Feuerwehrleute das meiste Vertrauen. Landwirte und Lehrer erzielten jedoch in Russland mit jeweils 79 Prozent deutlich höhere Vertrauenswerte als Piloten (75 Prozent), Apotheker (58 Prozent), Krankenschwestern (56 Prozent) und Ärzte (54 Prozent). (apn)