Ein Stück „Dirty Dancing" für 57.000 Euro: Du glaubst nicht, welche Film-Requisite für so viel Geld versteigert wurde

2009 starb Patrick Swayze (hier mit Jennifer Grey in „Dirty Dancing“) an den Folgen seiner Krebserkrankung. Jetzt wurden Gegenstände aus seinem Nachlass versteigert.
2009 starb Patrick Swayze (hier mit Jennifer Grey in „Dirty Dancing“) an den Folgen seiner Krebserkrankung. Jetzt wurden Gegenstände aus seinem Nachlass versteigert.
Foto: imago stock / imago/ZUMA Press
Auf 6000 Dollar war der Wert von Patrick Swayzes Jacke aus „Dirty Dancing“ geschätzt worden. Versteigert wurde sie für ein Vielfaches.

Los Angeles.  Acht Jahre nach dem Tod des US-Schauspielers Patrick Swayze sind in Kalifornien Dutzende Gegenstände aus dem Nachlass des Hollywoodstars versteigert worden. Eine schwarze Lederjacke, die Swayze in dem Tanzfilm „Dirty Dancing“ (1987) trug, brachte bei der Auktion am Freitag mehr als 62.000 Dollar (knapp 57.000 Euro) ein, deutlich mehr als der Schätzpreis von 6000 Dollar.

Ein Surfbrett, das der Star bei den Dreharbeiten zu dem Thriller „Point Break – Gefährliche Brandung“ benutzte, kam für 64.000 Dollar unter den Hammer. Ein Neoprenanzug vom Set brachte gut 9000 Dollar ein, wie das Auktionshaus Julien’s mitteilte.

Patrick Swayzes DeLorean brachte 81.000 Dollar

Swayzes DeLorean-Sportwagen Baujahr 1981 wurde für mehr als 81.000 Dollar versteigert, sein Motorrad vom Hersteller Harley Davidson für 23.000 Dollar. Von seinem Auftritt als Transvestit in der Komödie „To Wong Foo, Thanks For Everything! Julie Newmar“ (1995) fand eine rote Perücke samt künstlichen Fingernägeln und Wimpern für gut 2200 Dollar einen neuen Besitzer.

Swayze war im September 2009 im Alter von 57 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Er war durch den Kultfilm „Dirty Dancing“ berühmt geworden. Seine Rolle in dem romantischen Drama „Ghost“ brachte ihm eine Nominierung für einen Golden Globe ein. (dpa)


 
 

EURE FAVORITEN