Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Valentinstag

Valentinstag - woher der Tag der Liebe seinen Namen hat

13.02.2012 | 14:53 Uhr
Valentinstag - woher der Tag der Liebe seinen Namen hat
Der Valentinstag am 14. Februar fällt 2012 auf einen Dienstag. Blumenhändler machen am "Tag der Liebenden" besonders gute Geschäfte.Foto: dapd

Berlin.  Die einen kaufen Blumen für ihre Liebste, andere führen den Partner zum Essen aus, wieder andere fassen ihre Liebe in Worte: Am Dienstag, 14. Februar, begehen Paare rund um den Globus den Valentinstag. Wer aber gab dem "Tag der Liebenden" seinen Namen - und welche Bräuche haben sich entwickelt?

Der Valentinstag am 14. Februar gilt seit Jahrhunderten als der Tag der Liebenden und wird in zahlreichen Ländern weltweit gefeiert. Unklar sind jedoch die Ursprünge der Tradition. Auch darüber, wer der heilige Valentin war, der dem Tag seinen Namen gab, gibt es verschiedene Theorien.

Möglicherweise war handelte es sich bei ihm um einen römischen Priester aus dem 3. Jahrhundert nach Christus, der volkstümlichen Überlieferungen zufolge Rosen an Verliebte verschenkte und verbotene christliche Trauungen vollzog, weiß der Theologieprofessor Manfred Becker-Huberti von der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar zu berichten. Angeblich wurde der Priester an einem 14. Februar hingerichtet.

Der heilige Valentin ersetzte den Liebesgott Amor

Jedoch kommt als Valentin auch der Bischof Valentin von Terni infrage, der ebenfalls hingerichtet wurde. Der Bischof von Terni wurde laut Becker-Huberti seit dem 4. Jahrhundert verehrt.

Zwei Geistliche also, die beide als Namensgeber für den Valentinstag infrage kommen. Klar ist lediglich, dass im heidnischen Rom am 14. Februar das Fest des Hirtengottes Lupercus gefeiert wurde, bei dem junge Männer und Frauen per Losentscheid auf Zeit miteinander verbunden wurden. Becker-Huberti sagt: "Amor, der Liebesgott stand dabei Pate. Es scheint, als ob Amor gegen den seltsamen Heiligen mit Namen Valentin ausgetauscht wurde."

Unterschiedliche Bräuche zum Valentinstag

Der Valentinstag entstand im Mittelalter vermutlich im deutsch-französisch-belgischen Grenzgebiet. Das Brauchtum ermöglichte Unverheirateten ein sozial kontrolliertes Kennenlernen. In England entwickelte er sich schließlich zum Tag der Liebenden und kam mit den Auswanderern nach Nordamerika, wo er zunehmend kommerzialisiert wurde. Mittlerweile wird der Tag der Liebenden nahezu auf der ganzen Welt gefeiert.

Die Bräuche zum Valentinstag sind unterschiedlich. In England gibt es die Tradition, anonym kleine Liebesgedichte, sogenannte "Valentine Greetings" zu verteilen. Die US-Amerikaner verschickten jedes Jahr zum 14. Februar mehr es als eine Milliarde Grußkarten. Außerdem bekommen in den USA mitunter die Haustiere am Valentinstag ihr Futter sogar aus einem herzförmigen Napf.

Die Deutschen schenken vor allem Blumen zum Valentinstag

In Deutschland beschenken sich Liebende am Valentinstag in erster Linie mit Blumen - vor allem roten Rosen - und Schokolade. In Japan werden am Valentinstag rund 20 Prozent des jährlichen Schokoladenumsatzes erwirtschaftet. Dort sind die Frauen dafür zuständig, die süßen Aufmerksamkeiten zu verschenken, und zwar nicht nur für ihre Liebsten, sondern auch und vor allem für ihre Chefs.

In Finnland ist der 14. Februar ein Freundschaftstag, an dem die Menschen - oft anonym - Karten und Geschenke an diejenigen schicken, die sie mögen.

Kirchen bieten spezielle Gottesdienste rund um den 14. Februar an

Aus Italien stammt ein Valentinsbrauch, der sich zunehmend weltweit verbreitet: Die Liebenden bringen an bekannten Orten, meist an Brückengeländern, Vorhängeschlösser mit ihren Initialen oder Fotos an. Die Schlüssel werden anschließend ins Wasser geworfen, damit das Schloss, das die Liebe symbolisiert, ewig verbunden bleibt. Auch in NRW sieht man inzwischen immer mehr "Liebesschlösser". Die Deutzer Brücke in Köln ist zum Beispiel voll von ihnen.

Mittlerweile wird der Valentinstag auch verstärkt von den Kirchen aufgegriffen . Viele Kirchengemeinden in Deutschland bieten seit einigen Jahren in der Zeit um den 14. Februar Gottesdienste an, in denen Verliebte sich göttlichen Segen holen und Verheiratete ihr Eheversprechen erneuern können. (dapd)

Kommentare
14.02.2012
13:05
Valentinstag - woher der Tag der Liebe seinen Namen hat
von 2010sdafrika | #1

Ich möchte auf einen interessanten Valentinstagsvergleich zwischen Deutschland und Südafrika hinweisen. Denn am Kap feiern die Leute diesen Tag der...
Weiterlesen

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Was Singles bei der Partnersuche von Affen lernen können
Partnersuche
Ein Biologe aus Holland stellt auf Seminaren vor, wie die Partnersuche von Menschen und Affen sich ähnelt. Vögel und Löwen zieht er auch heran.
Eisbaden, Spinne halten - Dinge, die Frauen machen sollten
Buch-Neuerscheinung
Realistisch oder absurd? Journalistin Bettina Cramer hat in ihrem neuen Buch "66 1/2 Dinge, die eine Frau im Leben machen sollte" eine To-Do-Liste...
Bräutigam zu betrunken - Pfarrer verweigert Trauung
Hochzeit
Weil der Bräutigam zu betrunken war, hat sich ein Pfarrer in Australien geweigert, die Eheschließung vorzunehmen. Daraufhin wurde der Mann so...
Gute Gründe, Single zu sein - und gute dagegen
Valentinstag
Bei den Lebenseinstellungen von überzeugten Singles und Ehepaaren prallen Welten aufeinander. Während die einen ihre Freiheit genießen, freuen sich...
Trotz Bussi - Paartherapeut sieht kaum Hoffnung für Wulffs
Wulff-Ehe
Christian und Bettina Wulff – sie begrüßten sich vor Gericht mit Bussi. Noch ist das Ehepaar verheiratet, doch die Trennung ist beschlossene Sache....
Fotos und Videos
Heute schon geküsst?
Bildgalerie
Tag des Kusses
Erotikmesse in Düsseldorf
Bildgalerie
Eros & Amore
So sexy ist das Landleben
Bildgalerie
Bauernkalender
Helmut Kohl
Bildgalerie
Jubiläum
article
6347285
Valentinstag - woher der Tag der Liebe seinen Namen hat
Valentinstag - woher der Tag der Liebe seinen Namen hat
$description$
https://www.derwesten.de/panorama/partnerschaften/valentinstag-woher-der-tag-der-liebe-seinen-namen-hat-id6347285.html
2012-02-13 14:53
Valentinstag, Heiliger Valentin, Verliebtsein, Liebende, Liebe, Paare, Partnerschaft, Liebeserklärung, Geschenke, Tag der Liebenden, 14. Februar
Partnerschaften