Veröffentlicht inPanorama

Österreicher am Flughafen mit gefälschtem Viagra erwischt

Zoll findet immer mehr gefaelschtes--543x199.jpg

München. 

Ein Frührentner wurde am Flughafen in München mit 4000 gefälschten Viagra-Tabletten erwischt. Das Potenzmittel wurde beim Röntgen des Gepäcks entdeckt. Der 45-jährige Österreicher behauptete zunächst , alle Tabletten selbst zu verwenden.

Mit 4000 gefälschten Viagra-Tabletten ist ein 45 Jahre alter Frührentner am Münchner Flughafen erwischt worden. Beim Röntgen des Reisegepäcks des Österreichers, der am Sonntag aus Ägypten einreiste, seien die Potenzpillen entdeckt worden, teilte das Hauptzollamt München am Donnerstag mit. Der Mann habe zunächst angegeben, alle Tabletten selbst zu verwenden, sagte ein Zollsprecher. Später sagte der 45-Jährige dann aus, die Pillen geschenkt bekommen zu haben, um sie an Freunde weiter zu verschenken.

Dem Sprecher zufolge hat die illegale Ware einen Wert von mehreren tausend Euro. Gegen den Österreicher wird wegen Verstoßes gegen das Markengesetz und der unerlaubten Einfuhr von Arzneimitteln ermittelt. (ddp)