Tödlicher Streit in Nürnberg: Zwei Jugendliche von S-Bahn überrollt – weiterer Tatverdächtiger geschnappt

Zwei Jugendliche werden in Nürnberg vor eine S-Bahn geschubst und sterben. (Symbolbild)
Zwei Jugendliche werden in Nürnberg vor eine S-Bahn geschubst und sterben. (Symbolbild)
Foto: imago stock&people / imago/Manngold
  • Drei Jugendliche werden vor eine S-Bahn geschubst
  • Einer von ihnen überlebt ganz knapp
  • Die Polizei nimmt am Samstagvormittag einen 18-Jährigen fest

Nürnberg. Ein Streit am S-Bahnhof Frankenstadtion in Nürnberg eskalierte in der Nacht zu Samstag – mit tödlichen Folgen. Drei Jugendliche wurden auf die Gleise geschubst, während eine S-Bahn einfuhr. Zwei von ihnen starben, der dritte konnte sich ganz knapp in Sicherheit bringen.

Jugendliche sterben in Nürnberg unter S-Bahn: Tatverdächtiger (18) festgenommen

Die Polizei Nürnberg konnte am Samstagvormittag einen Tatverdächtigen (18) festnehmen. Hinweise von zahlreichen Zeugen hätten dazu geführt, dass der 18-Jährige binnen kurzer Zeit festgenommen werden konnte, so die Polizei. Mittlerweile hat die Polizei einen zweiten Tatverdächtigen geschnappt.

Wie ein Polizeisprecher erklärte, sollen zwei jeweils 17 Jahre alte Deutsche dafür verantwortlich sein, dass drei Jugendliche am Samstagmorgen kurz nach Mitternacht auf die Gleise der S-Bahn stürzten. Zwei 16-Jährige wurden von einem kurz darauf einfahrenden Zug getötet, der dritte Junge konnte sich aus den Schienen retten. Er soll ebenfalls 16 Jahre alte sein.

Zum Zeitpunkt des Streits befanden sich circa 150 Menschen auf dem Bahnsteig und in der S-Bahn. Mehrere Jugendliche,die von einer Party gekommen waren, befanden sich auf dem Bahnsteig.

-------------------------

Mehr Themen:

dm trifft kompromisslose Entscheidung – mit direkten Konsequenzen für die Kunden

Frau schleift Hund „Zebra“ auf Elektroroller über den Asphalt – ihre Rechtfertigung ist widerlich

Top-News des Tages:

Spanien: Kind Julen (†2) tot in Brunnen gefunden – Video zeigt den Moment der Bergung

Metro verkauft „Real“: Dieser Supermarkt-Riese soll jetzt schon in den Startlöchern stehen

-------------------------

Streitursache bisher unklar

Wie es zu dem Streit kam, ist bisher unklar. Die Polizei hofft, durch das Verhör des 16-Jährigen und des dritten Jugendlichen, der überlebte, die Streitursache zu ermitteln.

Die beiden Tatverdächtigen sollten am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden. (mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN