Flughafen-Security öffnet Kiste und entdeckt ein Verbrechen

Der betäubte Orang-Utan im Korb.
Der betäubte Orang-Utan im Korb.
Foto: dpa

Bali. Ein süßer Orang-Utan schläft friedlich auf dem Foto. Sein Mund ist leicht geöffnet, die Zungenspitze guckt raus. Ein niedliches Bild, doch dahinter steckt eine grauenvolle Geschichte.

Einen zwei Jahre alten Orang-Utan entdeckten die Beamten des Ngurah Rai International Airport in Bali im Gepäck eines Fluggastes. Ein Russe soll versucht haben, das Tier mit dem Flugzeug nach Russland zu schmuggeln. Darüber berichtet The Jakarta Post.

Orang-Utan im Gepäck – dem Tier wurden Drogen verabreicht

Damit das Tier auf der Reise keine Aufmerksamkeit auf sich lenkt, wurden ihm Drogen verabreicht. Dann wurde der Orang-Utan in einen Korb gelegt.

Das Tier wurde am vergangenen Freitag gegen 22.30 Uhr von den Mitarbeitern des Flughafens entdeckt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Rebecca Reusch (15) vermisst: Schülerin teilte dieses Bild

Mann will das Anschlusskabel seines Fernsehers überprüfen – dann beginnt der Horror

• Top-News des Tages:

Halbnackte Models machen Werbung für Fahrradhelme: Diese Aktion bringt den Verkehrsminister in Bedrängnis – „Eine Schande“

Junger Deutscher ändert sein Leben radikal – nun ist er tot

-------------------------------------

Sicherheitskräfte sind sprachlos, als sie den Korbinhalt sehen

„Als wir den Korb beschlagnahmten und untersuchten, waren wir schockiert, einen Orang-Utan darin zu finden“, sagt Dewa Delanata, Leiter der Quarantänenabteilung des Flughafens.

Der Mann aus Russland gab an, den Orang-Utan für 3.000 US-Dollar auf einem Straßenmarkt in Java gekauft zu haben. Außerdem wurden zwei Geckos und fünf Eidechsen im Besitz des Mannes festgestellt.

In seiner Tasche hatte er weitere Spritzen mit Drogen. Er hatte anscheinend vor, das Tier wieder zu sedieren, sobald dieses aufwachen sollte.

Der Orang-Utan wurde einer Tierschutzorganisation übergeben

Für den Orang-Utan hatte die Geschichte glücklicherweise ein gutes Ende. Das Tier wurde der Tierschutzorganisation The Bali Natural Resources Conservation Agency übergeben. Dort wird es zurzeit behandelt.

Gegen den Mann aus Russland wurde ein Ermittlungsverfahren bei der Flughafenpolizei eingeleitet.