Neuseeland: Diese merkwürdigen Parallelen gibt es zwischen Doppelmörder Marcel Heße und dem Attentäter von Christchurch

Der 28-jährige Brenton Tarrant ist des Mordes nach einem Terroranschlag auf zwei Moscheen in Christchurch/Neuseeland angeklagt worden.
Der 28-jährige Brenton Tarrant ist des Mordes nach einem Terroranschlag auf zwei Moscheen in Christchurch/Neuseeland angeklagt worden.
Foto: dpa

Brenton Tarrant hat Fährten gelegt. Am Freitag tötete der 28-jährige Australier in Neuseeland 49 Menschen, filmte den Massenmord, die Bilder gingen live ins Netz.

Das Video wirkt wie ein Ballerspiel, ein First-Person-Shooter übelster Sorte. Brenton Tarrant trägt eine Kamera auf dem Kopf, während er auf hilflose Menschen schießt.

Neuseeland: Posts über den Anschlag bei 4chan-Nachfolger 8chan

Schon Tage zuvor hatte Tarrant über seine Taten in Neuseeland gesprochen: Er werde die "Invasoren" angreifen und das ganze via Facebook live streamen; der dazugehörige Facebook-Account ist mittlerweile nicht mehr sichtbar.

+++ Neuseeland: Anschlag auf Moscheen: 49 Tote +++ Davor warnt jetzt der Zentralrat der Muslime +++

Die Mordankündigung wurde auf der Seite 8chan gepostet. Eine Art Nachfolger der berüchtigten Seite 4chan, auf der vor zwei Jahren Bilder des Doppelmordes von Herne auftauchten: Marcel Heße tötete zuerst den neun Jahre alten Nachbarsjungen Jaden und einen Tag später seinen Schulfreund Christopher. Bilder der taten schickte er via Whatsapp einem Freund, der Teile des Chats auf der Seite hochlud.

4chan: Nutzer erleben Flucht von Marcel Heße live mit

Später meldete sich Marcel Heße selbst zu Wort. Die Nutzer von 4chan konnten live miterleben, was er nach den beiden Morden trieb, wie er sich in der Wohnung seines zweiten Opfers versteckte.

Auf der Seite 4chan und vor allem im berüchtigten Random-Board "/b" posten Nutzer anonym alles, was ihnen in den Sinn kommt. Regeln gibt es keine. Oft geht es um bloßen Unsinn, um Internetwitzchen. Viele Memes sind hier geboren worden; harmlos.

+++ Anschlag in Neuseeland: AfD-Politiker reagiert mit mieser Attacke auf Greta Thunberg +++

Sehr oft wird hier aber auch Frauenverachtendes, Gewaltverherrlichendes, Rassistisches gepostet. Gepredigt wird die absolute Meinungsfreiheit: In Wahrheit nutzen viele 4chan, um den dunkelsten Abschaum ihres Geistes öffentlich auszuspucken.

Anschlag in Neuseeland: Die Vorhölle des Internets

Wenn 4chan die Vorhölle des Internets ist, ist 8chan der Raum dahinter. 2013 ging das Imageboard online - dem Programmierer war 4chan zu brav geworden. Manche Kommentare hier würde selbst der abgestumpfteste Menschenfeind nicht mal seinem Stammtischkumpel ins Ohr flüstern.

Genau wie bei 4chan passiert das unter dem Deckmantel des Zynismus. Dabei sind die Witzchen und Memes, die hier verbreitet werden, weit jenseits der Schmerzgrenze.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

„Hart aber fair“: Als der Name Mesut Özil fällt, muss Plasberg eingreifen

Nach Kritik an Dieter Bohlen: SPD-Politikerin Sawsan Chebli legt nach

Integrationsbeauftragte schickt Weihnachtskarte ohne „Weihnachten“ und alle rasten aus

-------------------------------------

Viele der Nutzer ergehen sich in den Portalen 4chan und 8chan in kruden Verschwörungstheorien, spinnen sie weiter, hängen irgendwann in ihrer Blase fest. Vor dem Anschlag in Christchurch auf zwei Moscheen tauchte ein 74 Seiten starkes "Manifest" mit dem Titel "The Great Replacement" (Der große Austausch) auf. Es wird Brenton Tarrant zugeschrieben.

+++ Marcel Heße und 4chan: Warum sind die Mord-Fotos von Herne immer noch online? +++

Es steckt voller rechtsextremem Gedankengut und Angst vor Zuwanderern. Im merkwürdig zynisch-ironischen Stil spiegelt sich hier Thesen wieder, wie sie rechtsextreme Gruppen wie die Identitäre Bewegung propagieren

.

Der Verfasser sieht sich als jemanden, der "die Wahrheit" erkannt haben will - viele Nutzer auf Seiten wie 4chan oder 8chan glauben das von sich. Meist ist es eine sehr simple Schwarz-Weiß-Wahrheit, wild zusammengesponnen aus missverstandenen Fetzen philosophischer Strömungen, Veschwörungstheorien und Internet-Hoax. Die vermeintlichen Wahrheitsfinder grenzen sich gegenüber dem Rest der Menschheit ab.

Manifest des Attentäters

So wie auch Marcel Heße. Auch er hatte eine Art "Manifest" veröffentlicht, es tauchte unter anderem bei 4chan auf. Darin würfelte der Teenager einen nihilistischen Mix aus Buddhismus und kruden Theorien zusammen, der erklären sollte, warum er mordete.

Dunkle Internetportale machen Menschen nicht zu Mördern. Genauso wenig wie Ballerspiele. Aber abseits dessen, was 4chan-Nutzer verächtlich das Mainstream-Netz nennen, gibt es eine verdammt dunkle Seite im Netz, in der verdammt dunkle Gedanken geboren werden. Und das passiert nicht versteckt in irgendeiner Darknet-Ecke. 4Chan ist eine der meistbesuchten Internetseiten der Welt.

 
 

EURE FAVORITEN