Neuer Ärger für Bill Cosby

Der Sex-Skandal um Bill Cosby scheint kein Ende zu nehmen: Neben den zahlreichen Missbrauchsvorwürfen wächst nun die Zahl der Frauen, die ihn wegen Verleumdung anklagen.

Im Sex-Skandal um Bill Cosby (77) haben sich laut "Fox News" zwei Frauen einer dritten in einer Verleumdungsklage angeschlossen. Dabei handelt es sich um Frauen, die Cosby im November vergangenen Jahres des sexuellen Missbrauchs beschuldigt hatten. Nun erheben sie Klage, weil Cosby sie mittels öffentlicher Stellungnahmen durch Pressevertreter als Lügnerinnen bezeichnet hat.

Laut der beiden Frauen soll Cosby sie 1970 bzw. 1976 unter Drogen gesetzt und vergewaltigt haben. Da diese Taten mittlerweile verjährt wären, kann Cosby deshalb rechtlich nicht mehr belangt werden. Der Verteidiger sieht in der Verleumdungs-Klage seiner Mandantinnen nun dennoch "eine Möglichkeit für die Frauen, denen Schaden zugefügt wurde, an ihrem Tag im Gericht ein Forum zu erhalten, in dem die Wahrheit ausgesprochen werden kann".

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel