Neue Spekulationen zum Tod von Tugce - war Ohrring Schuld?

Ihr Tod hat Deutschland erschüttert: Tugce war im November in Offenbach niedergeschlagen worden. Wenig später starb sie.
Ihr Tod hat Deutschland erschüttert: Tugce war im November in Offenbach niedergeschlagen worden. Wenig später starb sie.
Foto: Boris Roessler/Archivbild
Neue Spekulationen nach dem Tod von Tugce A.: Womöglich war nicht der Faustschlag ursächlich für den Tod der Studentin, sondern ein Ohrring.

Offfenbach.. Ganz Deutschland trauerte um Tugce A., die 23-Jährige, die letztes Jahr nach der Prügelattacke des 18-jährigen Sanel M. zu Tode kam. Bislang wurde von dem Faustschlag als Todesursache ausgegangen, nun vermuten Experten jedoch eine ganz andere. Demnach soll nicht der Schlag selbst, sondern einer von Tugces Ohrringen für den Tod verantwortlich sein. Das berichtet die Bild und beruft sich dabei auf Ermittlerkreise.

Der Anhänger soll sich beim Aufprall auf den Boden in die Schädeldecke der Studentin gebohrt und so den Schädelbruch verursacht haben. Die Kantenlänge des Schmuckstücks soll laut der Experten genau zur Eintrittsstelle an Tugce A.s Kopf passen. Allerdings wurde die 23-Jährige nur mit einem Ohrring ins Krankenhaus eingeliefert, der zweite wurde bis heute nicht gefunden. Tugce A. soll eine besonders „dünne Schädeldecke“ gehabt haben.

Verdächtiger seit Tatnacht in U-Haft

Die Studentin war vor einem Fast-Food-Lokal in Offenbach niedergeschlagen und lebensgefährlich verletzt worden. Knapp zwei Wochen später wurden die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet. Sanel M. sitzt seit der Tatnacht in U-Haft. (we/mit dpa)

EURE FAVORITEN