Rezo gesteht Jan Böhmermann in „Neo Magazin Royale“: „Es gab einen Deal!“

Rezo gesteht bei Jan Böhmermann: "Es gab einen Deal". Der sei geplatzt wegen des Videos.
Rezo gesteht bei Jan Böhmermann: "Es gab einen Deal". Der sei geplatzt wegen des Videos.
Foto: dpa

Bei der aktuellen Folge des „Neo Magazin Royale“ auf ZDFneo hatte Jan Böhmermann Rezo zu Gast. Es war das erste Mal, dass der Youtuber im Fernsehen zu sehen war.

Das Gespräch mit Rezo zeigt vor allem eins: Der Youtuber kann auch ohne Hunderte Schnitte, die für die Youtube-Videos so normal sind, frei reden.

Rezo besteht darauf, das Video aus freien Stücken gemacht zu haben

Im Gespräch will Jan Böhmermann als erstes vor allem eins wissen: Hat jemand Rezo für das Video „Die Zerstörung der CDU“ bezahlt? Dieser verneint es. Weder irgendwelche Firmen, noch die Grünen sollen ihm das Video in den Auftrag gegeben haben.

Er habe sich aus eigenem Interesse mit dem Thema auseinandergesetzt. Vielleicht fällt es einem schwer zu glauben, doch für die Skeptiker hat Rezo eine Erklärung parat: „Man kann es sich nicht vorstellen, dass man etwas aus freien Stücken macht, ohne dafür Geld zu kriegen“. Er habe es dennoch aus reiner Neugier gemacht.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hochzeit: Braut schlägt Trauzeugin den Schädel ein – aus Rache für schlimmen Verrat

Rock am Ring: Duisburger als Pfandsammler unterwegs - unfassbar, wie viel er verdient

• Top-News des Tages:

Whatsapp geht drastischen Schritt und verbietet Service: Millionen Nutzer betroffen

Aldi, Edeka und Co.: Grillfleisch wird wöchentlich teurer – und es droht noch Schlimmeres

-------------------------------------

Rezo hat mit so einer Reichweite nicht gerechnet

Rezo sagt selbst, er habe mit so vielen Reaktionen gar nicht gerechnet. Ganz im Gegenteil – er ging davon aus, dass das Thema Politik nicht viele Menschen interessieren würde.

Von daher erwartete Rezo nur die Hälfte seiner normalen Reichweite – 200 bis 300 Tausend Aufrufe. Drei Wochen nach der Veröffentlichung hat das Video bereits knappe 15 Millionen erreicht.

Die „guten Leute“ in den Parteien tun Rezo leid

Böhmermann und Rezo sprechen auch viel über die Reaktion der Parteien, vor allem der CDU. Zu Annegret Kramp-Karrenbauers Ansage, man müsse über Regeln für Meinungsäußerung im Netz nachdenken, hat Rezo eine klare Meinung: „Das war nicht smart von ihr, es vom Timing her so zu machen“.

Gleichzeitig sagt Rezo, die „guten Leute“ in den schwächelnden Volksparteien tun ihm leid, da sein Video dort so großen Schaden angerichtet hat. Generell steht er aber hinter seinen Aussagen.

Rezo: „Es gab einen Deal“

Mitten im Gespräch stellt Böhmermann eine Frage: Gab es eine unerwartete Folge für Rezo wegen seines Videos? Die Antwort überrascht.

Anscheinend hat Rezo einen fetten Deal für dieses Video platzen lassen: „Es gab vor der Veröffentlichung des Videos einen Deal. Ich wusste, wenn ich das Video veröffentliche, wird der platzen“.

Laut Rezo hat er auf eine ganze Menge Geld für „Die Zerstörung der CDU“ verzichten müssen.

Rezo witzelt über die gekauften Follower

Schon im Teaser der aktuellen Folge hatten Böhmermann und Rezo über allerlei Verschwörungstheorien rund um den Youtuber gescherzt.

Böhmermann fragte, wie viele Likes er dem Moderator für die Sendung geben würde.

Rezo will erstmal nur einen geben. Schließlich kann man im Internet normalerweise entweder einmal „liken“ oder eben nicht. Doch dann fällt ihm ein: „Nein, ich hab' doch Bots! Ich gebe 100.000, weil, ich habe ja so viele Follower“.

Alle seine Follower wären nur gekaufte Bots, sagt Rezo ironisch. Damit will er anscheinend seinen Gegnern einen reindrücken. Viele von denen behaupten, die Likes von Rezo wären nur gekauft.

Donnerstag, 13. Juni, 20.14 Uhr:

Böhmermann macht Witz über Rezos Vermögen: „Kaufst dir einfach nen neuen“

Schon der Teaser zur Sendung ist Ironie pur. Als Böhmermann die Zuschauer dazu animiert, sich die Sendung Donnerstagabend anzuschauen, berührt er aus Versehen mit dem Kuli den Pullover von Rezo.

+++Rezo-Video: Das sagt AKK zur Social-Media-Strategie der CDU+++

Nachdem er sich kurz entschuldigt, macht Böhmermann eine spitze Bemerkung: „Kaufst du dir einfach einen neuen“.

Rezo hat eine Antwort parat

„Die Grünen bezahlen mir den“, lacht Rezo und macht damit auf eine bekannte Verschwörungstheorie aufmerksam. Diese besagt, dass Rezo für sein Video „Die Zerstörung der CDU“ von den Grünen bezahlt worden sei. Zumindest profitierten die Grünen als „Wahlgewinner“ der Europawahl wohl von Rezos Youtube-Video.

+++Grüner Höhenflug: So hat das Rezo-Video bei der Europawahl mobilisiert+++

Mit der Veröffentlichung des 55-minütigen Videos „Die Zerstörung der CDU“ kurz vor der Europa-Wahl sorgte Rezo für zahlreiche Schlagzeilen in den Medien. Sein Video hat mittlerweile fast 15 Millionen Aufrufe.

Titel der aktuellen Folge: „CDU ist cool“

Die aktuelle Folge von Neo Magazin Royale trägt den Titel „CDU ist cool“. Sie läuft Donnerstagabend um 22.15 Uhr auf ZDFneo und ist bis zum 13.09.2019 in der ZDF Mediathek abrufbar.

Die Quoten für das erste TV-Interview von Rezo waren hervorragend - zumindest für „Neo Magazin Royale“-Verhältnisse. 480.000-Zuschauer schalteten ein. Es war die letzte Sendung vor der Sommerpause.

 
 

EURE FAVORITEN