Nasa: Astronautin macht DAS aus dem All – jetzt ist ihr die Polizei auf den Fersen

Foto: imago images / StockTrek Images

Einmal im Leben ins All. Davon träumen viele kleine Kinder. Für die Astronauten der Nasa wird dieser Traum Wirklichkeit. Im Weltraum essen, schlafen, forschen. Das sind die Aufgaben der Wissenschaftler. Einer Nasa-Astronautin wird jetzt allerdings vorgeworfen, dass sie im All noch etwas anderes gemacht haben soll.

Nasa: Astronautin soll illegal auf ein Bankkonto zugegriffen haben

Wie die New York Times berichtet, wird der Nasa-Astronautin Anne McClain vorgeworfen, vom Weltraum aus auf das Konto ihrer Exfrau zugegriffen zu haben.

Während ihres sechsmonatigen Weltraumaufenthalts soll die Astronautin einen Blick auf das Konto ihrer Ex-Partnerin geworfen haben. Die Zugangsdaten kannte sie noch und habe sich vergewissern wollen, dass mit den Finanzen des ehemaligen Paares noch alles in Ordnung ist.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Weltall: Forscher machen sensationelle Entdeckung in unserer Galaxie

Nasa macht unfassbare Entdeckung: Du glaubst nicht, woraus dieser Asteroid besteht

• Top-News des Tages:

Hund am Straßenrand gefunden: Fußgänger sind schockiert, als sie das kleine Tier sehen

Markus Lanz im ZDF: Tränen-Drama mitten im TV – „Jeder Moslem ist mir lieber als du!“

------------------------------------

Astronautin wird Identitätsdiebstahl vorgeworfen

Die Ex-Frau jedoch wirft ihr etwas ganz anderes vor. Die Astronautin soll ihre Identität gestohlen haben, um Argumente zu sammeln, damit sie später das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn bekommt, berichtet die New York Times. Als sie herausfand, dass vom All aus auf ihr Konto zugegriffen wurde, war ihr sofort klar, dass die Astronautin dahinter stecken muss.

Die Polizei hat die Ermittlungen jetzt aufgenommen.

Anne McClain war sechs Monate lang auf der ISS. Sie war bei der ersten Weltraumfahrt dabei, bei der das Team nur aus Frauen bestand. (lmd)

 
 

EURE FAVORITEN