Naddel will Alkoholtherapie machen: „Ich trinke momentan keinen Alkohol“

Nadja „Naddel“ abd el Farrag hat in einem Interview über ihre Gesundheit gesprochen.
Nadja „Naddel“ abd el Farrag hat in einem Interview über ihre Gesundheit gesprochen.
Foto: imago stock&people
  • Naddel hat in einem Interview über ihren Gesundheitszustand gesprochen
  • Sie will eine Therapie machen
  • Momentan trinke sie auch nichts – aber sie weiß nicht, ob sie standhaft bleibe

Berlin.  Schulden, keine eigene Wohnung, eine lebensbedrohliche Leberzirrhose: Nadja „Naddel“ abd el Farrag sorgte in der vergangenen Zeit vor allem mit Negativ-Schlagzeilen für Furore. Die Zeitschrift „Closer“ berichtete sogar, Naddel kämpfe um ihr Leben.

Nun spricht die Ex von Dieter Bohlen in einem Interview mit „Focus Online“ offen über private Probleme und ihren Gesundheitszustand.

Naddel denkt über Alkoholtherapie nach

Ja, bei ihr bestehe der Verdacht auf eine Leberzirrhose, erklärt Naddel in dem Gespräch. „Aber die Leberwerte sind runtergegangen, in zwei Wochen muss ich zur Kontrolle gehen. Dann gibt es noch mal ein Gespräch und dann schauen wir mal.“ Wenn sie so weitermachen würde wie in der Vergangenheit, dann wäre das aber schlecht.

Naddel überlegt daher nun eine Alkoholtherapie zu machen, wie sie „Focus Online“ erzählt. Im Moment trinke sie auch keinen Alkohol. Allerdings würde sie bald wieder arbeiten, „und da weiß ich nicht, ob ich da so standhaft bin. Mir wird immer Alkohol angeboten. Und wenn ich nur mal nippe, werde ich sofort abfotografiert“, so Naddel.

Naddel noch wohnungslos

Eine Wohnung hat die 52-Jährige bisher nicht gefunden. Das habe bei ihr aber zurzeit auch nicht Priorität, wie sie erklärt. Die Gesundheit stehe an erster Stelle. (jha)

Auch interessant:

„Das darf es noch nicht gewesen sein“ - Naddel kämpft um ihr Leben

Naddel wehrt sich auf Facebook gegen Sauf-Vorwürfe: „Mir geht es wunderbar“

Nadja „Naddel“ abd el Farrag: Ihre Skandale, ihre Jobs, ihre Männer

 

EURE FAVORITEN