Naddel trinkt trotz Leberzirrhose weiter Alkohol: „Ich will den Sommer noch überleben“

Nadja Abd el Farrag ist an Leberzirrhose erkrankt.
Nadja Abd el Farrag ist an Leberzirrhose erkrankt.
Foto: Felix Hörhager / dpa
  • Nadja abd el Farrag leidet an Leberzirrhose
  • Den Ernst der Lage scheint sie aber nicht erkannt zu haben
  • Im Interview mit RTL sagte sie, dass sie nicht ganz auf Alkohol verzichtet

Berlin.  Es sind drastische Worte, die Naddel im Interview mit RTL sagt, aber sie verpackt sie wie einen Witz. Als wäre das alles halb so wild. Als wäre ihre Lage in Wahrheit gar nicht so bedrohlich.

Nadja abd el Farrag leidet an Leberzirrhose. Verzichtet sie fortan nicht komplett auf Alkohol, kann die Krankheit zum Tod führen, weil die Leber versagt. Heilbar ist eine Leberzirrhose nicht, die einzig wahre Behandlung führt über eine Transplantation des Organs. Doch Naddel sieht das offenbar anders.

Naddel gibt sich gut gelaunt

„So dramatisch ist es nicht. Das ist alles reparabel“, sagt die 52-Jährige. Und: „Ganz ehrlich: Am Wochenende trinke ich auch mal ein Glas Wein.“ Sie sei schließlich auf einem guten Weg, ihre Werte laut eigener Aussage „fast in Ordnung“.

Hat Naddel den Ernst der Lage also nicht erkannt? Gegenüber RTL beteuert sie das Gegenteil. Und sagt scheinbar gut gelaunt: „Auf jeden Fall will ich den Sommer noch überleben.“

Sie lacht, winkt mit der Hand ab, als könnte sie die Krankheit einfach wegwischen. „Das hört sich jetzt so dramatisch an“, sagt sie. „Den Sommer, den werde ich auch überleben.“ (cho)

 
 

EURE FAVORITEN