Mysteriöse Todesserie erschüttert Urlaubsparadies – schon 9 Menschen tot

In der Dominikanischen Republik gibt eine mysteriöse Todesserie Rätsel auf.
In der Dominikanischen Republik gibt eine mysteriöse Todesserie Rätsel auf.
Foto: imago images / imagebroker

Santo Domingo. Gemeinsam mit Freunden macht Joseph A. aus New Jersey Urlaub in der Dominikanischen Republik, um den Geburtstag eines Kumpels zu feiern.

Eines Abends fühlt sich der 55-Jährige unwohl, zieht sich auf sein Zimmer zurück. Wenige Stunden später ist er tot. Die Ursache ist noch völlig unklar.

Die Schwester des Verstorbenen erklärt „ABC“, Freunde ihres Bruders erzählten ihr, dass Joseph „am Pool unter Hitzewallungen gelitten habe. Er sagte, er geht auf sein Zimmer, um zu duschen. Seine Freunde sahen später nach ihm, aber er fühlte sich immer noch nicht fit und wollte sich hinlegen.“

Hotelangestellte finden Tourist tot auf seinem Zimmer

Am nächsten Morgen sei Joseph A. nicht zum Frühstück erschienen, weshalb seine Freunde an seine Zimmertür klopften. „Aber er antwortete nicht“, so die Schwester weiter. Angestellte des Hotels öffneten die Tür und fanden Joseph A. auf dem Boden liegen – tot.

Das Mysteriöse: Es ist bereits der neunte Todesfall innerhalb eines Jahres auf der beliebten Karibikinsel. Der einzige Zusammenhang: Jeder der Verstorbenen hatte zuvor Alkohol getrunken, meist aus der Minibar im jeweiligen Hotelzimmer. Waren die Drinks verunreingt? Befanden sich Keime oder Pestizide in den alkoholischen Getränken?

Die Todesserie gibt Rätsel auf. Mittlerweile ermittelt auch das FBI und wartet auf das Ergebnis der toxikologischen Untersuchung, die bis zu 30 Tage in Anspruch nehmen kann.

----------------------------------------

Weitere News aus der Welt:

Türkei: Deutsches Paar erlebt Drama im Urlaub am Strand – und erhebt heftige Vorwürfe

Kreuzfahrt: Urlaub endet für Passagierin mit Amputation an Bord

Teenager ermorden „beste Freundin“: Weil sie dieses dubiose Angebot erhielten

----------------------------------------

Dominikanische Republik: Tourismusministerium meldet sich zu Wort

Nach den Todesfällen meldete sich das Tourismusministerium der Dominikanischen Republik bei Facebook zu Wort. Dort heißt es: „Wir bedauern zutiefst, was in den letzten Wochen passiert ist. Wir sind eine Nation mit glücklichen, netten und unkomplizierten Menschen und sprechen den Familien und Freunden der Verstorbenen unser tiefstes Beileid aus.“

Das Land arbeite daran, Antworten auf die mysteriösen Todesfälle zu finden. Tourismusminister Francisco Javier Garcia: „Ich bin sicher, dass wir bald eine Antwort geben können. Sie können auch sicher sein, dass wir alles nötige tun, um das Land für unsere Besucher noch sicherer zu machen.“ (cs)

 
 

EURE FAVORITEN