Mutter muss ihr Kind in vollem Zug im Stehen stillen – weil niemand ihr einen Sitzplatz anbietet

Panorama Video

Beschreibung anzeigen
  • Eine Mutter fährt mit ihrem Baby Charlie Zug
  • Alle Plätze sind belegt, doch das Kind hat Hunger
  • Die 32-Jährige steht vor einem krassen Balanceakt – weil keiner hilft

London.  „Was ist eigentlich aus der Welt geworden?“ – diese Frage stellt Kate Hitchens (32) genervt im Foto-Netzwerk Instagram. Der Grund für diese Grundsatzfrage? Ihre tiefe Enttäuschung darüber, wie andere Menschen im Alltag sein können. Hilfsbereitschaft? Fehlanzeige!

Am Dienstag hatte die junge Mutter mit ihrem sechs Monate alten Baby Charlie einen Zug von Wickford nach London betreten – es war Hauptverkehrszeit, jede Menge los, berichtet „BBC“. Alle Plätze: besetzt.

Mutter muss Kind im Stehen stillen

Nun könnte man meinen, dass irgendwer ohnehin schon aufsteht und einer Mutter den Platz anbietet – leider nein. Besonders pikant: Die 32-Jährige musste ihr Baby versorgen, also Stillen. Und auch, als sie damit begann, reagierte niemand. Ein herausfordernder Balance-Akt in der vollen Bahn.

„Ich hätte ja fragen können nach einem Sitzplatz“, schreibt sie bei Instagram. Doch eigentlich hätte das nicht nötig sein müssen, findet sie. Der absolute Tiefpunkt: Als eine Frau ihr einen Platz anbot und aufstand, setzte sich schnell ein Mann mit Kopfhörern und schloss die Augen.

-----------------------

Mehr zum Thema

Mann regt sich über stillende Mutter in Café auf - dann kommt alles anders

Annemarie Carpendale im Shitstorm – weil sie nicht stillt

Polizistin still fremdes Baby während ihres Einsatzes

-----------------------

Sie wünscht sich mehr Menschlichkeit

Ihr Appell: „Wenn ich jemanden sehe, der gerade vollgeladen ist, egal ob mit einem Baby oder schweren Taschen oder einem Haufen Bücher – ich würde ihm meinen Platz anbieten.

So sollte es auch sein. (ses)

 
 

EURE FAVORITEN