„Sing meinen Song“: Mark Forster steigt aus!

"Sing meinen Song": Der Moment, als die Stars (fast) weinen mussten

"Sing meinen Song": So emotional ging es tatsächlich bei den Dreharbeiten zu. Reporterin Johanna Rüdiger hat mit Mark Forster, Judith Holofernes und Johannes Strate gesprochen.

"Sing meinen Song": So emotional ging es tatsächlich bei den Dreharbeiten zu. Reporterin Johanna Rüdiger hat mit Mark Forster, Judith Holofernes und Johannes Strate gesprochen.

Beschreibung anzeigen
Musiker Mark Forster ist in der nächsten Staffel von „Sing meinen Song“ nicht mehr dabei. Das sagte der Sender Vox unserer Redaktion.

Berlin.  In Staffel vier war er Teilnehmer, in Staffel fünf Gastgeber. In der nächsten Staffel von „Sing meinen Song“ wird Mark Forste r aber definitiv nicht mehr als Gastgeber dabei sein, wie unsere Redaktion vom Sender VOX erfuhr.

„Wir danken Mark ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit in den letzten zwei Staffeln, die er einmal als Gast und einmal als Gastgeber mit seiner Persönlichkeit und seinen Songs extrem bereichert hat“, so heißt es bei Vox. „Seit Staffel vier verfolgen wir aber das Prinzip, die Gastgeber von Staffel zu Staffel zu wechseln – diesem Prinzip bleiben wir auch weiterhin treu.“ Wer Gastgeber der sechsten Staffel sein wird, wollte Vox noch nicht verraten.

Als Gast lieferte Forster mehrmals den „Song des Abends“

In Staffel fünf begrüßte Mark Forster als Gastgeber „Revolverheld“-Leadsänger Johannes Strate, Singer-Songwriter Rea Garvey, Schlagerikone Mary Roos, „Alphaville“-Weltstar Marian Gold, „Wir sind Helden“-Frontfrau Judith Holofernes und Soul-Pop-Sängerin Leslie Clio in Südafrika. In der vierten Staffel war er noch selbst Gast und lieferte mit seinen Neuinterpretationen gleich drei Mal den „Song des Abends“.

Die sechste Staffel soll im Frühjahr ausgestrahlt werden. Vorher läuft noch das Special „Sing meinen Song – Das Weihnachtskonzert“, bei dem Forster noch als Gastgeber dabei ist.

Die vierte Staffel von „Sing meinen Song“ wurde in diesem Jahr mit der Goldenen Kamera als „Beste Show“ ausgezeichnet.

Dieser Artikel ist zuerst auf Goldenekamera.de erschienen.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen