Flughafen München: Pilot will landen – aber als er DAS sieht, zieht er den Flieger wieder hoch

Am Flughafen München musste ein Pilot seine Maschine im Landeanflug nochmal hochziehen. (Symbolbild)
Am Flughafen München musste ein Pilot seine Maschine im Landeanflug nochmal hochziehen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Sven Simon

München. Das war knapp! Ein Pilot hat mit seinem Flugzeug am Flughafen München am Samstagnachmittag den Landeanflug abbrechen und erneut durchstarten müssen. Es wäre sonst einem startenden A380 zu nahe gekommen.

Das Fahrwerk hatte der Flieger schon ausgefahren, doch nachdem er bereits ein Drittel der Landebahn vom Münchner Flughafen überflogen hatte, musste der Pilot noch einmal umentscheiden. Er fuhr das Fahrwerk wieder ein, startete erneut durch und drehte dann nach Süden ab. Das berichtete der Münchner Merkur.

Flughafen München: Pilot muss erneut durchstarten

Der Airbus startete währenddessen in Richtung Westen.

+++ Fluggast will Tür zur Toilette öffnen – doch er macht einen schwerwiegenden Fehler +++

Klingt nach Rettung in letzter Sekunde, ist aber gar nicht mal so selten. Ein Sprecher des Flughafen München sagte gegenüber dem Münchner Merkur, dass eine solche Situation etwa drei bis vier Mal in der Woche vorkommen würde. Weil die Piloten für solche Situationen geschult würden, sei das absolut ungefährlich.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Flughafen Düsseldorf: Mann hat Horror-Flug hinter sich – dann wird es noch schlimmer

Flughafen Köln/Bonn: Riesiges Russen-Flugzeug wieder da – wenn du die Antonov noch sehen willst, musst du schnell sein

• Top-News des Tages:

Royals: Die Queen trägt einmal im Jahr diese Brosche – und das nicht ohne Grund...

Ivanka Trump teilt Bild aus London – und versetzt die Menschen in Angst und Schrecken

-------------------------------------

„Safety First“: Keine Gefahr für Passagiere

„Die Piloten üben das laufend. Hier gilt das Motto ,Safety First‘“, sagte ein Flughafensprecher dem dem Münchner Merkur.

Die Piloten und die Mitarbeiter im Tower würden außerdem auf derselben Frequenz funken und sich dadurch abstimmen können.

Ekel-Fund am Münchner Flughafen

Bereits im Mai war der Münchner Flughafen in den Schlagzeilen. Die Zollbeamten entdeckten eine gebratene Rohrratte aus Nigeria, die ein Reisender für seine Freunde mitbrachte. Das Foto dazu siehst du hier. (vh)

 
 

EURE FAVORITEN