Mit Waffen und Witz: Was die Polizei 2017 zu Karneval twittert

Die Polizei zeigt Präsenz – und abgeschnittene Schlipse.
Die Polizei zeigt Präsenz – und abgeschnittene Schlipse.
Foto: Polizei Köln/Polizei Würzburg / Polizei
Auch an Weiberfastnacht muss die Polizei neben Humor den erhobenen Zeigerfinger zeigen. Auf Twitter zeigt sie aber auch scharfe Waffen.

Köln/Mainz.  Die Kölner Polizei nennt es selbst ein „ungewohntes Bild“: Zum Frohsinn an Altweiber hat sie ein Foto von zwei gar nicht fröhlich aussehenden Polizisten mit schwerer Waffe getwittert. In Zeiten von latenter Terrorgefahr signalisiert die Polizei, auf alles vorbereitet zu sein. Dazu muss sie sich auch mit Fakes von Flyern herumschlagen, die vielerorts mehrsprachig den richtigen Umgang mit Karneval und Narren erklären.

Die Mainzer Polizei zeigt einen sichergestellten Spielzeugrevolver – Karnevals-Cowboys dürfen auch keine Anscheinswaffen tragen. Doch in Tweets der Polizei spiegelt sich auch viel Humor und Spaß wider.

 
 

EURE FAVORITEN