Millionärs-Erbin (26) will eigenes Geld verdienen – doch als der deutsche Zoll einschreitet, fliegt ihr schmutziges Geschäft auf

Diese Schlangenleder-Hüte entdeckte der Zoll in Leipzig. Sie stammen aus illegalem Handel.
Diese Schlangenleder-Hüte entdeckte der Zoll in Leipzig. Sie stammen aus illegalem Handel.
Foto: Metropolitan Police
  • Millionärs-Tochter Stephanie Scolaro wurde von einem Londoner Gericht zu sieben Jahren Haft verurteilt
  • Der Grund dafür ist ein schmutziger Deal, mit dem sie Geld verdienen wollte
  • Der deutsche Zoll deckte den illegalen Handel auf

Die Millionärs-Tochter Stephanie Scolaro (26) ist die Tochter eines Multi-Millionärs. Als sie auf die Idee kam, ihr eigenes Geld zu verdienen, fiel ihr wohl nichts Besseres ein, als einer Tätigkeit nachzugehen, mit der sie sich strafbar machen würde. Jetzt verurteilte ein Londoner Gericht die reiche Erbin zu sieben Jahren Haft.

Schmutziger Deal: 26-Jährige handelt mit Python-Haut

Die Millionärs-Tochter protzt auch gerne mal mit Papas Geld, vor allem auf ihren zahlreichen Instagram-Fotos. Mittlerweile folgen ihr 81.000 Menschen. Scolaro (26) gehörte zu den sogenannten „Rich Kids of Instagram“.

Doch die nächsten sieben Jahre könnte sie statt im Luxus-Leben im Gefängnis verbringen, das berichtet Bild.

Millionärs-Tochter belieferte gleich mehrere Shops in London mit Schlangenleder

Denn ein Londoner Gericht hat sie am Freitag schuldig gesprochen. Sie soll mit der Haut von Pythons gehandelt haben. Sie bot auf einer Website Baseball-Kappen, große und kleine Taschen und sogar Handyhüllen aus Schlangenleder an. Scolaro soll laut der Polizei auch mehrere Shops in London beliefert haben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Bares für Rares“ im ZDF: Hier zeigt Horst Lichter, warum er der perfekte Moderator für die Trödelshow ist

„Heute-Show“ im ZDF: Reporter stellt Friedrich Merz auf CDU-Parteitag freche Frage – doch der reagiert eiskalt

Facebook verbietet sexuelle Andeutungen: Das darfst du künftig nicht mal mehr im Privatchat schreiben

------------------------------------

Illegaler Schlangenleder-Handel fliegt in Deutschland auf

Der illegale Schlangenleder-Handel flog in Deutschland auf: Als ein Paket mit zehn Kappen und zwei Taschen in Leipzig umgeladen werden sollte, konntrollierte der deutsche Zoll die Sendung und beschlagnahmte die Pakete.

Londoner Polizei beschlagnahmt Schlangenleder-Accessoires in Höhe von 20.000 Euro

Als die britische Polizei schließlich alarmiert war, entdeckte sie fragwürdige Schlangenleder-Accessoires in Höhe von 20.000 Euro. Richter Micheal Gledhill verglich die schmutzigen Deals mit der Schlangenhaut im Gerichtssaal mit dem illegalen Handel von Elfenbein.

 
 

EURE FAVORITEN