Vater setzt Tochter (9) nachts auf Rügen aus – seine Begründung macht fassungslos

Ein Vater griff am Sonntag zu einer drastischen Maßnahme, weil seine Tochter nicht einschlafen wollte. (Symbolbild)
Ein Vater griff am Sonntag zu einer drastischen Maßnahme, weil seine Tochter nicht einschlafen wollte. (Symbolbild)

Neubrandenburg. Diese Aktion klingt irre, ist aber genauso passiert! Weil eine Neunjährige aus Mecklenburg-Vorpommern nicht einschlafen wollte, griff ihr Vater zu einer drastischen und mehr als fragwürdigen Maßnahme: Er setzte das Kind einfach aus.

Die Aktion am Sonntagabend habe der Tochter zeigen sollen, „wie gut sie es zu Hause hat“, sagten die Eltern zu Polizeibeamten, die das Kind zunächst in ihre Obhut nahmen. Ein Mann hatte die Polizei benachrichtigt, nachdem das Kind ihn um Hilfe gebeten hatte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Stiller Alarm: Wenn du DAS bei einem Taxi beobachtest, solltest du sofort den Notruf wählen

Helene Fischer postet Neujahrsgrüße – und macht die Fans damit ziemlich wütend

• Top-News des Tages:

Chef von Kinderporno-Ring im Gefängnis von Mitinsassen getötet

Sparkasse: Verbraucherzentrale warnt vor Abzockmasche – diesmal wirkt der Betrug besonders seriös

-------------------------------------

Mecklenburg-Vorpommern: Vater fährt weg - als er zurückkommt, ist seine Tochter verschwunden

Der Vater gab an, er habe das Kind nach einer Fahrt von Stralsund nach Altefähr aussteigen lassen und sei so weit gefahren, dass seine Tochter das Auto nicht mehr habe sehen können. Nach einer Weile sei er zurückgekehrt, habe seine Tochter jedoch nicht mehr finden können. Gemeinsam mit der Mutter des Kindes habe er sich dann erneut auf die Suche gemacht.

Wie die Polizei berichtet, trafen die suchenden Eltern irgendwann auf die Polizeibeamten, die die Tochter in ihrer Obhut hatten. Gegen den Vater erstattete die Behörde Strafanzeige - das Kind befindet sich nach Rücksprache mit der Jugendbehörde wieder in der Obhut der Mutter. (bs mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN