Massen trauern um Bhumibol

Bangkok..  Tausende Thailänder sind am Wochenende zum Königspalast in Bangkok geströmt, um König Bhumibol die letzte Ehre zu erweisen. Die Behörden mussten wegen des großen Andrangs ihre Zugangsregelungen ändern.

Zehntausende in Schwarz gekleidete Menschen warteten am Samstag und Sonntag vor dem Palast. Viele trugen Porträts des verstorbenen Monarchen bei sich. Die Verwaltung hatte den Zugang auf zunächst auf 10 000 Menschen am Tag beschränkt, doch dies habe sich als nicht durchführbar erwiesen, berichtete die „Bangkok Post“ am Sonntag. Die Trauernden wurden in Gruppen von je 70 Menschen zum Sarg des am 13. Oktober gestorbenen Königs vorgelassen.

Wie lange der im Land sehr verehrte König aufgebahrt bleibt und wann seine Einäscherung stattfinden soll, ist nicht bekannt. Regierungssprecher Sansern Kaewkamnerd betonte, es bleibe genug Zeit, nicht alle Trauernden sollten gleichzeitig zum Königspalast kommen.

Die buddhistischen Rituale mit Gebeten und Gesängen dauern allein 100 Tage. In den ersten 30 Tagen nach dem Tod des Monarchen sind zudem alle Feste untersagt.

Bhumibol war nach langer Krankheit im Alter von 88 Jahren gestorben. Er war mehr als 70 Jahre lang König.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen