Markus Lanz (ZDF): Schäuble meckert über seine Frage – „Eine Unsitte!“

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble war bei Markus Lanz im ZDF zu Gast.
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble war bei Markus Lanz im ZDF zu Gast.
Foto: Screenshot ZDF

Eine besondere Sendung von Markus Lanz: Die ZDF-Talkshow hatte nur einen einzigen Gast, nämlich Wolfgang Schäuble (CDU).

Bei einer Frage von Moderator Markus Lanz reagiert der Bundestagspräsident genervt.

Markus Lanz (ZDF): Talkshow-Studio extra umdekoriert für Wolfgang Schäuble

Manche Zuschauer fühlen sich prompt an die alte ARD-Talkshow Beckmann erinnert. Plötzlich steht nämlich ein schwerer Holztisch im ZDF-Studio. Doch es ist nicht das Comeback von Reinhold Beckmann, sondern Markus Lanz hat dort Platz genommen. Für seinen einzigen Gast Wolfgang Schäuble wurde extra das Studio umdekoriert.

Im Gespräch mit der CDU-Größe Wolfgang Schäuble wurde es manchmal sogar etwas emotional. Gemeinsam blickt der Politiker mit Moderator Lanz auf seine Karriere zurück - und dabei auch auf das Attentat am 12. Oktober 1990. Ein psychisch Kranker schießt nach einer Wahlkampfveranstaltung auf den damaligen Bundesinnenminister. Die Ärzte kämpfen in der Freiburger Uniklinik um sein Leben. Er überlebt, sitzt fortan jedoch im Rollstuhl und ist vom dritten Brustwirbel abwärts gelähmt.

+++ Auch spannend: Markus Lanz reißt der Geduldsfaden: „Ich sehe keine zweite Welle!“ +++

Schäuble erinnert sich an den Moment des Attentats: „Ich bin so rausgegangen und da macht es auf einmal knall.“ Danach hat er einen Riss in seiner Erinnerung für fünf ganze Tage. Von einer Sekunde auf die andere sei es eine andere Welt gewesen. „Das ist menschliches Leben", resümiert Schäuble. So sei es nun mal, aber: „Ich durfte weitermachen.“

+++ Interessant: Markus Lanz (ZDF) und Ramelow geraten heftig aneinander – „Nicht ablenken!“ +++

------------------------

Das ist Wolfgang Schäuble:

  • Der 77-jährige Freiburger ist bereits seit 1984 in der Spitze der deutschen Politik.
  • Er war zunächst Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes unter Helmut Kohl. Dann sein Bundesinnenminister.
  • Lange Zeit führte er die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag an und war von 1998 bis 2000 auch CDU-Vorsitzender.
  • Die Spendenaffäre seiner Partei beschädigte auch seinen Ruf, doch ihm gelang ein politisches Comeback unter Angela Merkel.
  • Erneut wurde er zunächst Innenminister, dann Finanzminister und seit 2017 Bundestagspräsident.

------------------------

Markus Lanz (ZDF): „Ich glaube, der Papa ist tot“

Besonders schlimm für Schäuble: Seine damals 17 Jahre alte Tochter war vor Ort, als die Schüsse in Oppenau (Schwarzwald) fielen. Sie erlebte alles aus nächster Nähe mit und rief ihre Mutter direkt danach an: „Ich glaube, der Papa ist tot.“

Die Arbeit habe ihm bei der Bewältigung seines Schicksals „unheimlich geholfen“: Manchmal hadere er zwar mit seinem Schicksal, gibt er auf Nachfrage von Markus Lanz zu, „aber es nützt auch nichts.“

Lanz versucht Schäubles Panzer aufzubrechen, an die echten Gefühle zu gelangen. Ob er denn in seinen Träumen laufe oder auch da im Rollstuhl sitze? „In der Regel, wenn ich mal träume, es ist nicht so präzise. Aber richtig im Rollstuhl träume ich mich nicht", lautet die Antwort.

------------------------

Mehr Politik-News:

------------------------

Schäuble blockt Markus Lanz ab: „Ich finde es eine Unsitte...“

Bei einem anderen Thema kann Lanz noch so sehr bohren, wie er will: Wolfgang Schäuble will sich nicht in die Karten blicken lassen. Ob er nochmal für den Bundestag kandidieren wolle? Mit anderen Worten: Wird Schäuble nach dieser Legislaturperiode seine Karriere beenden?

Doch da spielt der CDU-Großmeister nicht mit: „Ich finde es eine Unsitte, dass wir immer so früh die Kandidaten für Wahlen benennen. Ich halte da gar nichts davon!“, verteilt er einen Rüffel an Lanz. Zuerst werde der Kreisvorsitzende seiner Partei erfahren, ob er erneut antreten wolle. Die Frage einer erneuten Kandidatur werde er in Lanz' Talkshow nicht beantworten. „Das ist völlig hoffnungslos“, blockt Schäuble ab. Der Moderator gibt sich trotzdem halbwegs zufrieden: Ein Dementi sei es auch nicht, meint Lanz. „Das ist eine Interpretation“, wiegelt Schäuble auch das ab.

Markus Lanz (ZDF): Plötzlich mischt SIE sich ein und tadelt den Moderator

Eigentlich ist sie bei dem Thema gar nicht mehr dran. Doch dann mischt sich die Bloggerin und politische Aktivistin Katharina Nocun (34) in eine Diskussion bei Markus Lanz (ZDF) ein. (mag)

 
 

EURE FAVORITEN