Markus Lanz: Tränen-Drama in ZDF-Show – „Jeder Moslem ist mir lieber als du!“

Markus Lanz: In der Sendung wurde es sehr emotional.
Markus Lanz: In der Sendung wurde es sehr emotional.
Foto: imago images / Sven Simon

Dieser Fernsehabend war voller Emotionen! Denn es ging gefühlvoll zu. Sehr gefühlvoll. In der ZDF-Sendung von Markus Lanz am vergangenen Donnerstag wurde eine wichtige Frage behandelt, nämlich, wie der Staat mit ehemaligen IS-Kämpfern und ihren Kindern umgehen sollte. Und zwar die Nachkommen, die oft unter schrecklichen Bedingungen mit ihren Eltern in den Gefängnissen sitzen.

Ein konkreter Fall aus Kassel beschäftigt schon seit Längerem die Öffentlichkeit. Joachim Gerhard, ein verzweifelter Vater, befindet sich in einem Kampf mit den Behörden. Und das, weil er seine Söhne endlich zurück in Deutschland haben will. Bei Markus Lanz erzählt er seine unglaubliche Geschichte.

Markus Lanz im ZDF: Söhne führen bürgerliches Leben, dann radikalisieren sie sich

Der Mann musste hilflos mitansehen, wie seine Söhne, die bis dahin ein bürgerliches Leben mit Abitur und Studium geführt haben, 2014 von falschen Freunden in einer Moschee in Kassel radikalisiert wurden. Sie reisten nach Syrien. In einer Videobotschaft sagten sich die Söhne von Joachim Gerhard von ihren Eltern los.

Im einem Video, das in den Medien viel beachtet wurde, äußert sich sein Sohn sehr erschreckend über seinen Vater, der an diesem Abend bei Markus Lanz im Hamburger Studio sitzt.

Propaganda-Video: „Jeder Bruder hier im Islamischen Staat, jeder Moslem ist mir lieber, als du selbst“

„Jeder Bruder hier im Islamischen Staat, jeder Moslem ist mir lieber, als du selbst. Obwohl du mein eigener Vater bist. Warum? Weil du gegen den Islam arbeitest“, sagt sein Sohn in der Videobotschaft.

Doch diese Aussagen nahm der Vater seinen Söhnen nicht ab.

2016 teilten Behörden Joachim Gerhard zunächst mit, dass seine Söhne bei einem IS-Kampf ums Leben gekommen seien. Für den Vater der IS-Kämper war aber klar: Seine Söhne sind nicht tot. Stattdessen machte er sich auf die Suche nach seinen Kindern. Seine große Hoffnung, dass zumindest sein Sohn Fabian noch lebe, lies ihn immer weiter hoffen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ „Markus Lanz“ (ZDF): Als der Tui-Chef DAS sagt, platzt Gast der Kragen +++

+++ „Markus Lanz“ (ZDF): Star-DJ Felix Jaehn spricht offen über toten Kollegen Avicii +++

-------------------------------------

Unglaubliche Suche nach seinen Kindern: Vater reist nach Syrien

Nach einem Hinweis suchte er Fabian in einem kurdischen Gefängnishof, wo er ihn angeblich gesehen hat.

„Fabian lebt. Und zwar eben in diesem Gefängnis in Syrien. Er ist sehr schmal, hat keinen Bart mehr“, erklärt Gerhard weiter. Was mit seinem Sohn Manuel passiert sein könnte, weiß der Mann aus Hessen, dem die Tränen bei den Worten über seine Kinder in den Augen stehen, aber nicht.

++Markus Lanz erinnert Thomas Middelhoff an Karstadt-Mitarbeiter: SO arrogant reagiert der Ex Top-Manager++

Journalist über IS-Kämpfer in Syrien: „Das sind deutsche Staatsbürger“

Dann schaltet sich Journalist Elmar Theveßen zum Schicksal der IS-Rückkehrer ein. „Das sind deutsche Staatsbürger. Und damit gilt für sie das Gleiche, wie für jeden anderen deutschen Staatsbürger, der sich irgendwo rund um den Erdball herum in Schwierigkeiten begibt.“ Er habe also ein Recht darauf, dass der deutsche Staat versuche, ihn zurückzuholen und hier in Deutschland vor Gericht zu stellen.

----------------------------

Markus Lanz:

  • Das ist die Fernsehsendung „Markus Lanz“:
  • „Markus Lanz“ ist eine Talkshow im ZDF, benannt nach Moderator Markus Lanz.
  • Die 75-minütige Sendung wird dienstags bis donnerstags am späten Abend ab 23 Uhr ausgestrahlt.
  • Meistens wird die Sendung einige Stunden vor der Ausstrahlung in einem TV-Studio in Hamburg-Altona aufgezeichnet, mitunter gibt es auch Live-Übertragungen.
  • In jeder Ausgabe der Show empfängt Markus Lanz vier bis fünf (meist prominente) Talk-Gäste, mit denen er zu einem pro Sendung jeweils neuen Thema spricht.
  • Seit über zehn Jahren moderiert der deutsch-italienische Moderator die Talkshow. Seit 2008 wird sie ausgestrahlt
  • Der Moderator hatte seit 2012 außerdem „Wetten, dass...?“ bis zur Einstellung der Samstagabend-Show moderiert. Seit 2014 gibt es „Wetten, dass...?“ nicht mehr

----------------------------

Deutschland sperrt sich: Vater klagt, um Sohn zurückzuholen

Darauf klagt auch Joachim Gerhard. Er wünscvht sich nichts sehnlicher, als Fabian zurück nach Deutschland zu holen, um sich hier vor Gericht zu verantworten. Bisher jedoch sperrt sich die deutsche Regierung unter Innenminister Horst Seehofer gegen die Rückführung von IS-Kämpfern.

Deutschlands Außenminister Heiko Maas (SPD) hat sich ebenfalls öffentlich gegen die Aufnahme früherer IS-Kämpfer ausgesprochen.

Markus Lanz in der Mediathek nachschauen

Du kannst du Sendung noch online in der ZDF-Mediathek anschauen.

 
 

EURE FAVORITEN