Markus Lanz interviewt umstrittenen Lungenfacharzt – und erhebt schweren Vorwurf

Foto: Screenshot ZDF

Lungenfacharzt Professor Dieter Köhler hat die Debatte um Diesel-Fahrverbote auf links gedreht. Der Professor im Ruhestand sorgte mit einem Positionspapier Anfang des Jahres für viel Aufsehen – und auch bei „Markus Lanz“ im ZDF.

Im Papier behaupteten er und andere Experten, die Gefahren durch Diesel-Motoren würden dramatisiert. Die geltenden Obergrenzen der EU würden jeder wissenschaftlichen Grundlage entbehren.

Ein Medienbericht der taz deckte später auf, dass Köhler sich bei seinen Ausführungen teilweise verrechnet hatte und die Belastungen doch größer waren, als zunächst von ihm geschildert. Am Donnerstag war Köhler nun zu Gast bei „Markus Lanz“ im ZDF. Dort führte er ein Streitgespräch mit dem SPD-Gesundheitsexperten Professor Karl Lauterbach.

„Markus Lanz“ im ZDF: Karl Lauterbach mit hartem Vergleich

Darin erneuerte Köhler seine umstrittenen Thesen. Zugleich warf er seinen Kollegen aus der Wissenschaft vor, die Diskussion mit ihm jahrelang vermieden zu haben.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Diesel-Streit: Lungenfacharzt gibt Rechenfehler zu – und rechtfertigt sich mit dieser Ausrede

„Markus Lanz“: ZDF-Moderator erhebt Betrugsvorwurf gegen „Bares für Rares“

Markus Lanz nervt Grünen-Politikerin mit Fragen nach Kollege: „Dann laden Sie ihn doch ein“

-------------------------------------

Karl Lauterbach wollte das so nicht stehen lassen. Die Grenzwerte seien wissenschaftlich extrem fundiert. Es sei gefährlich die Gefahren von Stickoxiden und Feinstaub zu verharmlosen: „Ich habe vor zwei Jahren ein Buch über Krebs geschrieben. Da habe ich darauf hingewiesen: Es sind die steilen Thesen, die die Aufmerksamkeit bekommen.“

Ignoriert Köhler wichtige Studien?

„Wenn ich jetzt einen Artikel schreiben würde: Krebs heilen durch Vitamine. Oder Krebs verhinderbar durch Diät. Das sind die guten Nachrichten, die leider zu schön sind, um wahr zu sein. Das traurige ist. Sie sind leider auch nicht wahr.“

Lauterbach reagierte empört auf die Behauptung, dass die zahlreichen Studien zum Thema wichtige Faktoren außer Acht lassen würden: „Was sie im Prinzip sagen ist, dass die Kollegen von der Harvard-Uni nicht wissen, was sie tun.“

Markus Lanz erhebt heftigen Vorwurf

Auch Markus Lanz bemerkte wiederholt, dass Köhlers Thesen ihm zu steil und polemisch formuliert seien. Gegen Ende des Gesprächs erhob er dann einen schweren Vorwurf: „Können Sie mir noch einmal erklären, warum Sie so dermaßen forsch nach vorne gehen? Sie wissen, was sowas heute auslöst. Sowas löst heute im Zeitalter von Sozialen Medien Weltverschwörungstheorien aus.“

Köhler würde implizit behaupten, dass es in der Wissenschaft Denkverbote gebe. „Das finde ich nicht seriös“, so Lanz. Köhler müsse sich als „kluger Mann“ über die Folgen solcher Aussagen im Klaren sein.

Dabei spielte Lanz vor allem auf Aussagen Köhlers an, er habe bei einem Kongress bedeutend weniger Redezeit bekommen als andere Wissenschaftler.

Zuschauer reagieren wütend

Diese Kritik nahm der Lungenfacharzt aber nicht an. „Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man nicht streitet.“

Viele Zuschauer reagierten wütend auf den Auftritt den Lungenfacharztes. Sie warfen Lanz vor, er habe sich parteiisch verhalten. Andere wiederum kritisierten Lanz dafür, dass er dem umstrittenen Mediziner eine Bühne gab:

Bei einigen Zuschauern kam das Interview aber auch gut an. Lanz und Lauterbach hätten Professor Köhler enttarnt.

Das ist Markus Lanz:

  • 1969 wird Lanz in Südtirol geboren
  • 1997 wird er Moderator der Sendung „Guten Abend RTL“
  • 1998 bis 2008: Moderator bei "Explosiv - Das Magazin“ auf RTL
  • Seit 2008 moderiert er seine eigenen Show „Markus Lanz“ im ZDF
  • Von 2012 bis 2014 moderierte er außerdem „Wetten, dass..?"
 
 

EURE FAVORITEN