Mann will Riesen-Python fangen und verliert fast seinen Arm

Mann gegen Python: Robert Nababan überlebte den Kampf gegen die Riesen-Python.
Mann gegen Python: Robert Nababan überlebte den Kampf gegen die Riesen-Python.
Foto: Cen / action press
  • Eine riesige Schlange hat einen Mann angegriffen
  • Er wollte die über sieben Meter lange Python fangen
  • Dabei verlor er fast seinen Arm

Sumatra.  Robert Nababan hatte Glück im Unglück: Der Wachmann war mit seinem Moped in der indonesischen Provinz Riau (Sumatra) auf dem Weg nach Hause, als eine riesige Python seinen Weg kreuzte. Die Schlange versperrte zwei Fußgängern den Weg über die Straße. Doch Nababan zögerte nicht und nahm den Kampf mit dem 7,80-Meter-langen Ungetüm auf. Das wurde ihm beinahe zum Verhängnis.

Der 37-Jährige wollte die Schlange mit einem Sack einfangen, doch der gefiel das offenbar gar nicht, wie verschiedene Medien laut Polizeiangaben berichten. Die Schlange griff Nababan an und biss ihm tief in den Arm, wie er selbst berichtet, so dass er seinen Arm fast verlor.

Schlange überlebte nicht

Nach einer Weile kamen ihm andere Dorfbewohner zu Hilfe, schlugen auf die riesige Python ein und befreiten ihn so von dem Tier.

Mit schweren Bisswunden kam Nababan ins Krankenhaus. Die Schlange hatte weniger Glück. Sie überlebte das Ganze nicht und wurde von den Dorfbewohnern zerkleinert, gebraten und gegessen, wie Medien berichten. (jei)

 
 

EURE FAVORITEN