Mann will ein Selfie machen – und stürzt von Klippe

Die Felsformation „The Gap“ an der Küste Australiens – hier stürzte der Mann von der Klippe.
Die Felsformation „The Gap“ an der Küste Australiens – hier stürzte der Mann von der Klippe.
Foto: imago stpck&people
  • Ein Mann wollte auf der Felsformation nahe der australischen Stadt Albany ein Selfie machen
  • Dann stürzte er von der Klippe

Albany.  Ein Mann stürzte beim Versuch, auf der Felsformation „The Gap“ nahe der australischen Hafenstadt Albany am Donnerstag ein Selfie zu machen, von einer Klippe in die Tiefe. Dabei sei er gestorben, berichtet der US-Sender ABC. Andere Besucher der Aussichtsplattform hatten seinen Fall offenbar beobachtet.

Die Leiche des Mannes wurde bereits aus dem Wasser geborgen, konnte jedoch noch nicht offiziell identifiziert werden. Einer der mutmaßlichen Zeugen erklärte ABC: „Eigentlich war er sehr vorsichtig, wollte nur ein Bild machen.“

Tödlicher Sturz von australischer Klippe

Doch dann sei der Mann an der Klippe ausgerutscht und gefallen. Ein anderer Besucher, der den Toten wohl kannte, erklärte, sie beide seien sich den Gefahren nicht bewusst gewesen. „Er war einer unserer Freunde. Wir gingen auf dasselbe College. Er war ein sehr guter Mann“, sagte ein anderer Zeuge.

------------------

Auch interessant:

Neuer Leichenfund nach Klippen-Sturz in Kalifornien – fuhr das Auto mit fünf Insassen absichtlich in den Tod?

Eltern stürzen bei Selfie vor Augen ihrer Kinder in den Tod

------------------

Es könne jedem passieren, daher sollte man sich den Gefahren bei Selfies auf Felsklippen bewusst sein, ergänzte er. Nun warte er auf die Familie des Verstorbenen, die von der australischen Stadt Perth nach Albany reisen muss, um den Toten zu identifizieren. (leve)